Donaueschingen-Hubertshofen (mat). Mit einem Benefizkonzert feiert der katholische Kirchenchor Hubertshofen und Mistelbrunn am Samstag, 8. Dezember, sein 175-jähriges Bestehen.

Dirigent Gerhard Lucas hat modernes geistliches Liedgut, aber auch Gospels und Spirituales einstudiert mit dem Höhepunkt der lateinischen Messe "Missa Lumen" von Lorenz Maierhofer.

Maria Ritter auf der Harfe, ein Flötentrio und das Bläserensemble des Blasmusikvereins Hubertshofen runden das Konzert ab. Beginn ist um 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Sebastian in Hubertshofen. Der Eintritt ist kostenlos, freiwillige Spenden werden gerne entgegengenommen und kommen einem gemeinnützigen Zweck zugute.

Unter den bestehenden Hubertshofener Vereinen ist der Kirchenchor der Älteste. Nach Aufzeichnungen in den Rechnungsbüchern der Kirchengemeinde aus dem Jahr 1837 wurden schon damals Mittel für den Chor zur Gottesdienstgestaltung bereitgestellt. Der Kirchenchor, dessen Hauptaufgabe in der musikalischen Gestaltung kirchlicher Festtage liegt, zählt derzeit 39 aktive Sängerinnen und Sänger sowie drei Projektsänger.

Unter der Leitung des Dirigenten Gerhard Lucas, der seit 1995 den Chor dirigiert, setzt sich das Stammpersonal wie folgt zusammen: 14 Sopranistinnen, Elf Altistinnen, Sieben Tenöre und sieben Bässe. Mit 84 Jahren ist Gerd Lucas der älteste Sänger und seine Frau Klara mit 77 Jahren die älteste Sängerin.

Beide sind Ehrenmitglieder und über 40 Jahre dabei. Doch am längsten singt Gertrud Dold im Chor, sie wurde im letzten Jahr für 55 Jahre aktives Mitglied geehrt. Aber auch junge Talente singen mit, denn der Jüngste ist 31 Jahre alt.

Das vielseitige Repertoire reicht vom gregorianischen Choral, über Chorsätze der Renaissance und Klassik bis hin zu modernem geistlichem Liedgut. Der bisherige Höhepunkt seit Bestehen des Chors war die Verleihung der Zelterplakette und der Palästrinamedaille im Jahre 1991. Auch in der SWR-Rundfunksendung "Morgenläuten" im Jahre 1992 war der Chor mit mehreren Liedern vertreten.

In seiner langjährigen Geschichte veranstaltete der Chor zusammen mit den Sebastian Gospel Singers und der Singgemeinschaft Aufen erstmals im Jahr 2001 ein Kirchenkonzert. Ein weiteres gemeinsames Konzert folgte im Jahr 2005. Die Sebastian Gospel Singers, welche ein Teil des Kirchenchores Hubertshofen waren, beendeten mit diesem Konzert ihr 10-jähriges erfolgreiches Engagement. Auch hier war Gerhard Lucas deren Dirigent. Die Erlöse der Konzerte wurden immer gespendet.

Neben zahlreichen kirchlichen Hochfesten veranstaltet der Kirchenchor das traditionelle Weihnachtstheater. Aus den schriftlichen Unterlagen des Kirchenchores geht hervor, dass das erste Stück im Jahr 1957 mit dem Titel "Endstehung des Liedes Stille Nacht, Heilige Nacht!" aufgeführt wurde. Die damaligen Akteure sind allerdings nicht verzeichnet. Ursprünglich aus der Weihnachtsgeschichte hervorgegangen, entwickelte sich das heutige Theater immer mehr zu einem weit über die Grenzen von Hubertshofen hinaus bekannten Lustspiel

Die Proben finden freitags von 20 bis 21.30 Uhr statt. Interessierte und Neumitglieder können sich bei Dirigent Gerhard Lucas, Telefon 07705/5772, oder dem Vorsitzender Andreas Willmann, 07705/1585, awillmann@gmx.net, erkundigen.