Donaueschingen - Bei einem schweren Glätteunfall auf der Kreisstraße zwischen Pfohren und Neudingen ist am Montagmorgen ein Mann ums Leben gekommen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Lkw-Fahrer gegen 8.30 Uhr Richtung Pfohren unterwegs, als er auf extrem glatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und rechts ins Bankett schleuderte. In Folge stürzte der Lastwagen, der mit Erde beladen war, auf die Seite. Tragischer weise wurde der Fahrer dabei mit dem Oberkörper aus der Seitenscheibe geschleudert und von seinem umstürzenden Fahrzeug erschlagen. Für ihn kam jede Hilfe zu spät, die Kräfte vom Roten Kreuz konnten nur noch seinen Tod feststellen.

Fotostrecke16 Fotos

Den ganzen Unfall mit ansehen musste ein Frau mit ihren zwei Kindern, die kurz vor dem tödlichen Unfall selber auf der eisglatten Fahrbahn von der Straße abkam und im Straßengraben landete – nur wenige Meter von dem verunglückten Lkw entfernt. Sie hatten großes Glück, dass sie nicht in den Unfall involviert wurde. Die Familie wurde noch vor Ort von Notfallseelsorgern betreut.

Um die Leiche des Fahrers zu bergen, musste der umgestürzte Lkw auf die Räder gestellt werden. Die Kreisstraße war für mehrere Stunden gesperrt. Im Einsatz waren das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen sowie dem Rettungshubschrauber Christoph 11 und die Feuerwehr Hüfingen, die sich um doe Straßenreinigung und die Bergung kümmerte.