Donaueschingen - Für die gebürtige Wolterdingerin Silke Vogt (15) und Daniel-Schuhmacher-Freak ist es ein großer Traum, dem DSDS-Superstar so oft und so nahe wie möglich zu sein. Nun dürfte sich dieser Traum heute in Stuttgart nach einer Galaveranstaltung erfüllen. Und das nicht zum ersten Mal, denn nach einem ersten Treffen im Juli live in Tannheim in der Kinderklinik und einem weiteren am 5. November, ist nun ein längerer Gedankenaustausch geplant. Silke Vogt, die heute in St. Georgen-Peterzell wohnt, darf dazu sogar ihre beste Freundin mitnehmen. Dabei kann die 15-Jährige auch einen Blick hinter die Kulissen wagen, denn die ersten Male war das Zusammentreffen nur von kurzer Dauer.

"Ich bin jetzt schon seit fast vier Jahren ein großer Fan von Daniel Schuhmacher, seine Musik begleitet mich einfach überall hin. Seine Stimme finde ich einzigartig und schön. Aus diesem Grund habe ich auch bei einem Gewinnspiel mitgemacht, bei dem es ein Meet&Greet mit Daniel Schuhmacher in Stuttgart zu gewinnen gibt", freut sich Silke Vogt.

"In St. Georgen besuche ich seit fast zwei Jahren die Jugendmusikschule und werde in den Fächern Gitarre und Gesang unterrichtet", erklärt sie. "Es ist ein ganz großer Traum von mir, einmal mit der Musik mein Geld zu verdienen und auf großen Bühnen zu stehen". Nach ein paar kleineren Auftritten geht es für sie im Januar so auch zum Wettbewerb "Jugend musiziert" in Tuttlingen – das erste größere musikalische Ereignis für die junge Musikerin.

"Ich hoffe, bei meinem dritten Treffen mehr Zeit bleibt, mich mit Daniel zu unterhalten. Ich möchte mich dann bei ihm für die ganzen tollen Jahre bedanken und hoffe, dass er noch lange Musik macht." Auch bei der Familie Vogt liegt Musik buchstäblich in der Luft, denn schon ihr Vater Werner Vogt hatte über 25 Jahre in verschiedenen Gruppen wie die "Bregtal-Vagabunden" oder das "Bermuda-Sextett" gespielt.