Dobel Besucher trotzen Wind und Regen

Von
Laura, Valerien und Raja waren die Heiligen Drei Könige bei der Dobler Waldweihnacht. Foto: Helbig Foto: Schwarzwälder-Bote

Die Fackeln entlang des Wegs zur Waldweihnacht hatten es schwer, sich gegen Wind und Sprühregen durchzusetzen.

Dobel. Und immer wieder blies eine feuchte Brise auch die Lichterbecher in den Händen der Besucher aus. Aber unverdrossen pilgerten am zweiten Weihnachtsfeiertag trotzdem wieder allerhand Leute, mit Regenjacken sowie Schirmen bewaffnet, hinaus zum Lotharkreuz und versammelten sich um Krippe und den erleuchteten Christbaum.

Bläsergruppe seit Jahren begeistert dabei

"Hört der Engel helle Lieder" stimmte die Bläsergruppe der Familie Mayer aus Schwann an, die seit vielen Jahren die Dobler Waldweihnacht musikalisch begleitet.

Obwohl die Temperaturen noch im Plusbereich lagen, fühlte es sich sehr kalt an, und bei der Trompetenstimme war es nicht klar, ob das schöne Vibrato auf dem Notenblatt stand, oder ob der Trompeter vor Kälte zitterte.

"Richtiges Dobler Waldweihnachtswetter" sei das, sagte Pfarrer Ludwig Thon. "Man muss schon zu den Hartgesottenen gehören, wenn man zur Dobler Waldweihnacht kommt". Doch das schlechte Wetter habe viel mit Weihnachten zu tun. Denn auch Gott habe sich eingelassen und sei auf die unwirtliche und feindselige Welt gekommen. "Das wollen wir feiern im Aufblicken auf den Dreieinigen Gott." Begleitet von den Bläsern stimmten alle das Weihnachtslied "O du fröhliche" an.

Von den drei Weisen aus dem Morgenland

Hirten und die Weisen aus dem Morgenland, die auf die Ankunft des Messias hinweisen, waren das Thema der Liturgie. Lukas sprach von den Hirten und der Evangelist Matthäus von den drei Weisen aus dem Morgenland. Bei den anderen Evangelisten gebe es keine Geburtsgeschichte, erläuterte Thon. Doch die Botschaft, die alle vier schreiben, sei die gleiche. Gott kommt zur Welt, die in der Dunkelheit versinkt und zu denen, die darunter leiden.

Konfirmanden singen eine Hymne

Konfirmanden sangen eine Weihnachtshymne von Huub Oosterhuis im Wechsel mit den Besuchern, und weitere Weihnachtslieder sowie Gebete komplettierten die Feierstunde.

Neben dem geistlichen Trost der frohen Botschaft bekamen die Gäste später auch noch Gelegenheit, sich beim Bauwagenteam mit einem wärmenden Glühwein zu stärken.

Artikel bewerten
2
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading