Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dietingen Ab August wird die Zukunft sicherer

Von
Ausbildung ist für das Team von Ines Amann Creative Werbemittel in Irslingen eine Win-Win-Situation (von links): Ines Amann, Lara Dettinger und Nadine Matzick. Foto: Beck Foto: Schwarzwälder-Bote

"Ausbildung ist die nachhaltigste Form der Zukunftssicherung für Unternehmen": Die Bildungsberater der Industrie- und Handelskammer Schwarzwald-Baar-Heuberg zeigen Unternehmen wie Ines Amann Creative Werbemittel den Weg zum Ausbildungsbetrieb auf.

Dietingen-Irslingen. Ines Amann (Irslingen) hat sich entschieden, Ausbildungsbetrieb zu werden. "Ich will das Unternehmen einfach gut für die Zukunft aufstellen und weiter festigen", berichtet Eigentümerin Ines Amann. Sie gründete die Ideenschmiede 1995, mittlerweile arbeiten sieben Angestellte fest im Team.

"Ich hatte das schon immer mal im Hinterkopf", erklärt die Unternehmerin. Der Entschluss, die Idee umzusetzen, fiel, als im vergangenen Jahr Lara Dettinger als Praktikantin überzeugte und ins Team geholt werden sollte. Nach Beratung durch Klaus Ringgenburger (IHK) sei schnell klar gewesen: "Wir werden jetzt Ausbildungsbetrieb."

Zu den Pflichten dabei gehört eine Ausbilder-Eignungsprüfung. Diesen Lehrgang hat mit Nadine Matzick eine Mitarbeiterin erfolgreich absolviert, und auch der betriebliche Ausbildungsplan wurde von ihr erstellt.

Für Amann eine Win-Win-Situation: Sie gewinnt eine motivierte Auszubildende und bindet gleichzeitig eine wichtige Mitarbeiterin enger ans Unternehmen, indem sie ihre Wertschätzung durch das Übertragen von Verantwortung deutlich macht. So wird Lara Dettinger nun zur Medienkauffrau ausgebildet. "Wir wissen, dass wir uns die Zeit nehmen müssen, denn Lara soll etwas lernen", sind sich Amann und Matzick ihrer Verantwortung bewusst. Allerdings auch der Stärken: "Wir arbeiten mit vielen interessanten und engagierten Partnern zusammen, da kann sie auch mal in einer Druckerei, Stickerei und weiteren Unternehmen reinschnuppern, das haben wir bereits abgeklärt."

Solche guten Rahmenbedingungen sind wichtig, betonen die Bildungsberater, "denn auf diesem Weg erhält man am sichersten auch weiterhin attraktive Bewerbungen".

Amann und Matzick freuen sich auf den 1. August und den Ausbildungsstart: "Das ist schon Neuland, aber wir sind uns sicher, dass es allen Spaß machen wird."

Weitere Informationen: Bildungsberater der IHK, Telefon 07721/92 20, Alexander Fritz, fritz@vs.ihk. de, Jürgen Jani, jani@vs.ihk.de Klaus Peter Ringgenburger, ringgenburger@vs.ihk.de

Artikel bewerten
1
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading