Deißlingen (shr). "Die Weihnachtsgeschichte" stand auf dem Programm der Weihnachtsfeier der Aubert-Schule Deißlingen. Wochenlang, so Rektorin Barbar Pelz, hätte die Kinder und Jugendlichen für diesen Abend geprobt. Es waren alle im Boot. Voller Stolz und mit viel Gefühl wurde die Weihnachtsgeschichte auf der Bühne dargestellt. Die Theater-AG der fünften und sechsten Klasse legte sich dabei mächtig ins Zeug.

In den Umbauphasen unterhielt die Bläserklasse (sie umfasst die Schulklassen drei und vier) unter der Leitung von Volker Basler das Publikum. Dabei machten sie auch deutlich, dass sie nicht nur ihre Instrumente spielen könne, sondern auch singen. Was die Bläserklasse in einem Jahr gelernt hat, begeisterte das Publikum. Töne bis fast zu einer Oktave können sie aus ihren Instrumenten entlocken.

Sichtlich stolz ist darauf auch Volker Basler: "Es ist enorm, was diese Jungs und Mädchen in dem einen Jahr gelernt haben."

Auch die Projektchöre stellten gleich zu Beginn der Veranstaltung ihr Können unter Beweis. Mit dabei waren die musizierenden Zweitklässler, wobei Ronja Lissy mit der Blockflöte einen Solopart hatte.

Zum Abschluss gab es ein spanische Weihnachtslied, das schon viele bekannte Künstler gesungen haben: "Feliz Navidad".

Die Mitwirkenden: Schüler der Klassen fünf und sechs (Theater-AG), die Projektchöre der Klasse zwei bis sechs, die Bläserklasse der Klassen 3a und 3b sowie 4a und 4b, sowie die Schüler der Klasse 5 bis 9 der Ganztagesbetreuung. Die Schüler Stefan Wein und Christian Storz sorgten für den guten Ton. Das Ganze stand unter der Leitung von Karin Bögelspacher, Rebecca Weckenmann, Sandra Garbrecht, Nataša Tešic und Volker Basler. Die Bewirtung des Abends hatte der Förderverein der Aubert-Schule übernommen.