Dauchingen Musiker schlagen neuen Weg ein

Von
Weil die Vorspiele schlecht besucht waren und viele Stühle leer blieben, wird die Bläserjugend ein neues Format anbieten. Foto: Preuß Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Stefan Preuß

Was tun, wenn bei einer Werbeveranstaltung zur Akquise neuer Musiker, die Gäste ausbleiben? Neue Wege gehen! Das hat sich jetzt die Bläserjugend Dauchingen vorgenommen.

Dauchingen. Während der Generalversammlung der Bläserjugend Dauchingen ließ Jan Fehrenbach sein erstes Jahr als Vorsitzender Revue passieren. Sein Ziel vor einem Jahr lautete, wieder mehr Elan in die Jugendkapelle zu bringen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten konnten durch gute Aufgabenverteilung im Team erste Impulse gesetzt werden. Fehrenbach fand zudem große Unterstützung beim Vorsitzenden der Gesamtkapelle, Manuel Hauser, und dem Koordinator Musikausbildung Uwe Zimmermann.

Der Bläserjugend gehören derzeit 73 Musiker an. Viele befinden sich in der Ausbildung. Die Honorare für die Ausbilder belasten die Finanzen stark und können durch die Elternbeiträge nicht voll gedeckt werden, weswegen die Bläserjugend auf die jährlichen Veranstaltungen angewiesen ist. Jan Fehrenbach dankte der Gemeinde Dauchingen für die jährlichen Zuschüsse. Forcieren möchte man öffentliche Auftritte des Krümelorchesters, das von Berit Kumka geleitet wird.

In diesem Jahr zeichnet sich ein Dirigentenwechsel bei der Bläserjugend ab. Dirigentin Smiljana Nikolic wird beim Frühjahrskonzert zum letzten Mal den Musiknachwuchs dirigieren, Grund dafür ist ihr Umzug aus der Region. Markus Kurz, Dirigent der Gesamtkapelle, wird diese Aufgabe zusätzlich übernehmen.

Um weiteren Nachwuchs bemüht sich die Jugendkapelle, hier ist besonders Uwe Zimmermann aktiv und koordiniert unter anderem die Kontakte zur Dauchinger Schule, dort wurden den Schülern der dritten und vierten Klasse verschiedene Instrumente vorgeführt. Der Ausbildungsstand der jungen Musiker kann sich durchaus sehen lassen: Elf Jungen und Mädchen haben ihr Leistungsabzeichen bestanden. In diesem Jahr stellen sich zehn Musikschüler dieser Aufgabe.

Wie Uwe Zimmermann informierte, möchte man den Vorspielnachmittag der jungen Musiker anders gestalten, da die Resonanz für diese Werbung im vergangenen Jahr zu wünschen übrig ließ. So wird man jetzt schon am 20. Februar am Samstagnachmittag diesen Jahres, Eltern mit ihren Kindern, die gerne ein Instrument bei der Bläserjugend erlernen möchten, zu einem gemütlichen Vorspiel bei Kaffee und Kuchen in den Floriansaal einladen.

Zu einer Matinee wird das Krümelorchester zusammen mit der Bläserjugend am Sonntag den 10. Juli einladen.

Ein großes Ereignis steht in diesem Jahr an, hiervon berichtete Julia Fehrenbach. Seit zwei Jahren gibt es den Bläserjugend- Cup, der bisher immer bei der Bläserjugend in Aasen stattfand. Nun hat sich die Jugendkapelle zusammen mit der Gesamtkapelle bereit erklärt, die Jugendkapellen des Kreises nach Dauchingen einzuladen. Die Vorbereitungen hierzu laufen schon.

Natürlich wird sich die Jugendkapelle Dauchingens auch in diesem Jahr am Kinderferienprogramm der Gemeinde beteiligen.

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

  
Schwarzwald-Baar-Kreis
  
Vereine

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading