Crashtest Schlüssel über Bord

Von
Waterbuoy soll per Gas-Luftballon Schlüssel Foto:  

Stuttgart - Gut, selbst der kleinste Baggersee enthält mehr Wasser als ein Putzeimer. Aber getestet wird ja gern unter Laborbedingungen. Außerdem ist es ein echter Haustürschlüssel, der dem Waterbuoy (erhältlich etwa unter www.sowaswillichauch.de, 16,95 Euro) anvertraut wird.

Die Boje, so der deutsche Name des ­Objekts, soll den Schlüssel – oder andere Gegenstände bis zu einem Kilo Gewicht – bei Wasserkontakt per Gas-Luftballon wieder an die Oberfläche bringen. Bis zu 24 Stunden hat der gekenterte Schlauchbootfahrer oder Segler laut Anleitung so die Chance, seine Wertgegenstände wieder zu bekommen.

Den Grund des Putzeimer-Sees erreicht der Schlüssel schnell, die Boje gibt ein paar niedliche Luftbläschen von sich. Dann sprengt sie mit lautem Knall die Kappe ab – und bleibt regungslos am Putzeimer-Grund liegen. Offenbar haben die Hersteller die Rettungsboje nicht ­einmal unter Laborbedingungen getestet.

1 Stern (enttäuschend)

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
Hat der Artikel gefallen?
0
loading
  
Computer
  
Wissen

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading