(beh). Mit zwei Siegen beim Heimspieltag ist der VC Nagold näher an die Tabellenspitze der Volleyball A-Klasse West herangerückt und konnte dabei dem TSV Freudenstadt die erste Saisonniederlage beibringen. VC Nagold – SG Althengstett/Gechingen 3:0 (25:15, 25:18, 25:22). Im Kreisderby schaffte der VCN einen klaren Sieg. Nachdem die ersten zwei Sätze relativ klar waren, zeigten die Nagolder im dritten Durchgang Konzentrationsschwächen. Zwar lagen die Nagolder 10:5 vorne, gaben diesen Vorsprung aber durch unnötige Eigenfehler ab. Die Gäste sahen nun ihre Chance und hielten kämpferisch stark dagegen. Der VC Nagold gewann letztlich aufgrund des stärkeren Angriffsspiels den Satz und somit auch das Spiel. VC Nagold – TSV Freudenstadt (12:25, 19:25, 25:20, 25:23, 15:11). Gegen den Tabellenführer zeigte sich der VCN zwei Sätze lang beeindruckt von der Angriffsstärke der Gäste. Die Freudenstädter traten selbstbewusst auf und zeigten, weshalb sie noch kein Saisonspiel verloren hatten. Spielentscheidend waren dann auf jeder Seite zwei Spielerwechsel: Während die Gäste im Gefühl des sicheren Sieges zwei Nachwuchsspieler einwechselten, kamen beim VCN mit Christian Klysch und Bernd Heinrich zwei erfahrene Spieler zum Zuge. Das Spiel des VC Nagold gewann nun an Sicherheit. Vor allem auf der Außenposition düpierten Alex Nisch und Daniel Hoss den Gästeblock ein ums andere Mal. Hinzu kam eine bravouröse Leistung von Laurentz Wohlfarth, der als Libero agierte. Er ließ sich selbst von einer Verletzung an der Hand nicht stoppen und verlieh der Nagolder Annahme und Abwehr enorme Stabilität. Ein weiterer Faktor für den Erfolg der Nagolder war die Aufschlagstärke. So verbuchten Horst Callies und Daniel Hoss Aufschlagsserien, die für den Sieg entscheidend waren. Mit 8:4 Punkten steht der VC Nagold weiterhin auf dem vierten Rang hinter dem VfL Sindelfingen, dem TSV Freudenstadt und dem VC Hardt, die allesamt zwei Minuspunkte haben. VC Nagold: Dominik Blum, Horst Callies, Daniel Hammann, Bernd Heinrich, Daniel Hoss, Björn Koch, Christian Klysch, Alex Nisch, Mants Schmolla, Laurentz Wohlfarth.Auch die zweite Mannschaft des VCN konnte ihre Heimspiele gewinnen. Gegen den SV Deckenpfronn und den TSV Freudenstadt II gab es jeweils klare 3:0 Siege.