(wö). In der Bezirksliga treffen um 19 Uhr der TTC Birkenfeld (4:6) und die TTG Unterreichenbach/Dennjächt (9:3) aufeinander.

Geht es nach dem Tabellenstand, fällt den Gästen die Favoritenrolle für dieses Match zu. Während bei den Enztälern lediglich Giovanni Giorgini (6:1) eine positive Zwischenbilanz vorweisen kann, sind es bei der TTG mit Robin Kaiser (8:2), Alfonso Di Naro (6:3), Benjamin Klaus (6:2) und Markus Baumann (4:1) vier Akteure.Beide Mannschaften hatten aber am letzten Wochenende ernüchternde Erlebnisse: Die Unterreichenbacher zogen gegen Tabellenführer Herrenberg II nach einer 6:1-Führung mit 7:9 den kürzeren, die Birkenfelder unterlagen bei Gärtringen II mit 3:9. Sie tun gewiss gut daran, wenn sie ihr Hauptaugenmerk auf die Mannschaften der unteren Tabellenhälfte richten.

Mit Siegen gegen die zweiten Mannschaften des TTC Ottenbronn (8:4) und des TTC Birkenfeld (8:6) will der SV Glatten morgen die Tabellenführung in der Bezirksklasse übernehmen. Bei ihrem letzten Auftritt in Nagold konnten die Glattener allerdings nur bedingt überzeugen. Beim 9:5 gingen zwei Doppel weg, zudem zogen Erkan Kiris zweimal und Roland Hamm in ihren Einzeln den kürzeren. Die Ottenbronner traten beim 9:1 gegen Grüntal nach der Rückkehr von Dominik Gäckle erstmals mit ihrer Stammaufstellung an. Sie sind nun für die favorisierten Glattener ein echter Prüfstein, denn mit Achim Kappler (11:1), Sascha Reutter (7:4) und Holger Henne (7:2) stehen drei Spieler mit deutlich positiven Zwischenbilanzen da. Die Birkenfelder erreichten in Schömberg ein 8:8, obwohl sie mit zweifachem Ersatz auflaufen mussten. Maßgeblich beteiligt waren daran die Ersatzspieler Pascal Schumacher und Max Hörndl, die beim Stand von 5:8 nochmal den Anschluss herstellten.

Spitzenreiter TV Calmbach II (12:2) empfängt um 19.30 Uhr den WSV Schömberg (10:4). Beide Teams kamen zuletzt nicht über ein Remis hinaus, die Calmbacher in Salzstetten, als Carsten Knöller gegen Patrick Pross seine erste Niederlage hinnehmen musste, Schömberg gegen Birkenfeld II nach 8:5-Führung. Mit Martin Kern (8:6), Eduard Oberbüchler (10:4), Carsten Knöller (11:1) und Thomas Bott (4:3) weisen die Gastgeber gegenüber den Schömbergern Manuel Bonowitz (10:4) und Wolfgang Meier (6:4) ein Übergewicht auf.