Von Albert M. KraushaarBeim 1:3 in der ersten Begegnung mit dem TSV Germering-Unterpfaffenhofen fehlte nicht viel mehr als das berühmte Quäntchen Glück, beim 0:3 gegen den TV Augsburg waren die Unterhaugstetter schlichtweg chancenlos. Unter dem Strich melden die Zweitliga-Faustballer aus dem Bad Liebenzeller Höhenstadtteil zwei weitere Niederlagen.

Was eigentlich niemand erwartet hatte, nach zehn Spielten steht die Mannschaft um den Vorsitzenden und Spielertrainer in Personalunion, Stefan Koch, mit 4:14 Punkten erstmals am Tabellenende der 2. Bundesliga Süd.

Zu den Gewinnern des 5. Spieltages zählt der TSV Waldrennach, der zu zwei nicht unbedingt zu erwartenden Siegen gegen direkten Mitkonkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt gekommen ist und und mit 8:12 Punkten auf Tabellenplatz fünf rangiert. TSV Germering-Unterpfaffenhofen – TV Unterhaugstett 3:1 (7:11, 11:8, 12:10, 1:5). Nachdem das Hinspiel mit 3:2 Sätzen gewonnen wurde, waren die Unterhaugstetter mit einem Schuss Hoffnung nach Augsburg angereist und erwischten im ersten Spiel gegen den TSV Germering-Unterpfaffenhofen auch gleich einen guten Start. Im zweiten Satz kippte die Partie, der Gegner konnte ausgleichen zum 1:1 ausgleichen. Im dritten Satz ging es hin und her. Der TVU zwang den Aufsteiger bei 10:10 in die Verlängerung, zog da jedoch dort den Kürzeren. Der moralische Vorteil lag jetzt auf Seiten des Teams aus Bayern. Der Widerstand des TV Unterhaug-stett war gebrochen. TV Augsburg – TV Unterhaugstett 3:0 (11:4, 11:8, 11:2). Die Augsburger hatten zuvor schon gegen den Tabellendritten TSV Germering-Unterpfaffenhofen mit 3:0 Sätzen gewonnen und ihren zweiten Rang mit 14:6 Punkten hinter dem TuS Frammersbach (16:4) stabilisiert. MTV Rosenheim – TV Waldrennach 2:3 (8:11, 14:15, 11:5, 12:10, 9:11). Der Tabellensechste aus Rosenheim wurde in einer wahren Faustballschlacht über fünf Sätze bezwungen. TSV Roth – TV Waldrennach 0:3 (8:11, 8:11, 10:12). Die zweite Begegnung der Waldrennach gegen den Tabellensiebten brachte den Neuenbürger Vorstädtern einen alles in allem sicheren 3:0-Erfolg.