(wö). Morgen ab 15.30 Uhr kann sich der TSV Wildbad (6:6) mit einem Sieg bei Althengstett II (4:8) ins Mittelfeld der Kreisligatabelle absetzen. In diesem Fall würden die Sorgen der Althengstetter noch größer, denn zuletzt gelang ihnen nicht mehr viel. Mit Michael Olbrich (5:4), Alexander Pfrommer (7:3) und Ulli Zimmermann (7:2) stehen bei ihnen die erfolgreichsten Spieler auf den Plätzen drei bis fünf. Bei den Wildbadern sind das auf denselben Positionen Werner Züfle (7:2), Henrik Hofsäss (4:3) und Markus Schwerdtle (5:3).

Als klarer Favorit tritt um 18 Uhr Tabellenführer SF Gechingen (12:0) bei der "Zweiten" des MUTTV Bad Liebenzell (2:10) an die Tische. Deren Pluspunkte stammen von einem 9:6-Sieg in Neuenbürg. Mit Steffen Graze (7:5) und Ersatzmann Andreas Stahl (5:1) weisen zwei Akteure positive Zwischenbilanzen auf. Die Gechinger gaben überhaupt erst neun Einzelpunkte ab, wobei Falk Waidelich, Alfred Gauß und Yvon Lusseault noch ungeschlagen sind. Auch in den Doppeln stehen sie mit 16:2 fast makellos da.

Auch in der Partie VfL Stammheim (4:8) – TV Oberhaugstett II (12:2) sind die Rollen klar verteilt. Die Oberhaugstetter werden den Gastgebern nicht viel gestatten, zumal sie in Bestbesetzung auflaufen können. Ihre einzige Niederlage kassierten sie gegen den Mitkonkurrenten SV Gültlingen, als Spitzenspieler Phi Dang fehlte. Die Stammheimer hingegen zogen zuletzt in einem "Vierpunktespiel" gegen Wildbad mit 7:9 den kürzeren.

In der A-Klasse erwartet der Tabellenzweite TV Calmbach III (10:2) um 19.30 Uhr den viertplatzierten TV Oberhaugstett III (8:4). Die Calmbacher besiegten zuletzt die "Dritte" des TTC Ottenbronn mit 9:5. Nach einem Doppel sorgten dabei Wolfgang Reich (2), Brian Weszkallnies, Hans Martin (2), Thomas Karle (2) und Michael Lohr für nötigen Einzelpunkte. Die TVO-Truppe spielte bisher schon viermal 8:8. Bei der jüngsten Punkteteilung gegen Höfen waren in den Einzeln Horst Schober, Kurt Hohl (2), Jonas Schober, Andreas Rentschler (2) und Udo Zens erfolgreich, dazu kamen zwei Doppel.

In der C-Klasse steht Spitzenreiter TV Neuenbürg II (11:1) um 15.30 Uhr bei Althengstett IV (4:6) gewiss vor einer leichten Aufgabe. Beim letzten 9:4-Sieg gegen Birkenfeld V der Althengstetter kamen die Punkte in zwei Doppeln sowie in den Einzel von Mario Hertel, Roland Willeke (2), Urs Scholz (2), Kim Mauch und Felix Burger. Noch weniger Mühe hatten die Neuenbürger beim 9:2 über Unterreichenbach/Dennjächt III mit zwei Doppeln und den Einzelpunkten von Frank Hezel (2), Stefan Schimke (2), Matthias Schimke, Sabine Kapahnke und Peter Schneider.