Von Albert M. KraushaarDie Sportschützen der SGi Neuweiler haben mit zwei 2:3-Niederlagen gegen Landesliga-Spitzenreiter SGi Oedheim und gegen den Tabellensechsten KSG Niederstetten die vorzeitige Rückkehr in die Luftgewehr-Verbandsliga verpasst. Nun kommt es am 13. Januar in der Partie SV Buch II (aktuell Tabellenzweiter) gegen die SGi Neuweiler (Dritter) zum Showdown um den zweiten Aufstiegsplatz. SGi Neuweiler – SGi Oedheim 2:3. Nicht nur rein sportlich gesehen blieb die Begegnung unter den Erwartungen. Dadurch, dass die SGi Neuweiler auf ihre Nummer eins Gregor Stabel verzichten musste, waren die Chancen auf einen Erfolg schon vor dem ersten Schuss stark eingegrenzt. Vorne musste Christiane Grund mit 381:386 Ringen gegen Isabell Amon passen, Marion Schaible (384:379 gegen Marco Appenzeller) schaffte den Ausgleich. Nadine Appenzeller (378:373 gegen Sara Schäfer) und Nicole Beutelsbacher (375:368 gegen Hartmut Rühle) wendeten das Blatt zu Gunsten des neuen Tabellenführers. Hinten konnten Günter Kübler mit 369:366 Ringen gegen Daniela Gurt noch auf 2:3 verkürzen. SGi Neuweiler – KSG Niederstetten 2:3. Der Tabellensechste überraschte mit drei starken Ergebnissen, alle drei konnten Marion Schaible (385:387 gegen Tobias Albrecht), Ralf Schäfer (370:383 gegen Benjamin Naser) und Günter Kübler (376:380 gegen Sebastian Weißmann) nicht kontern. Die zweite Niederlage der Mannschaft aus Neuweiler war perfekt. Die Punkte von Christiane Grund 380:375 von Sabine Augst und Hartmut Rühle mit 376:361 Ringen von Friederike Schülke retteten der SGi die Chance, bei Einzelpunktgleichstand mit dem aktuellen Tabellenzweiten SV Buch II doch noch den Aufstieg in die Verbandsliga zu realisieren.