Calw - Aufregung und Vorfreude herrschten bei den beiden Narrenzünften aus Calw vor. Sie starteten am Wochenende in die schwäbisch-alemannische Fasnet.

Vor allem bei den Neulingen war dabei die Nervosität deutlich zu spüren. Die Altnarre der Zünfte hatten sich so manche schwierige Aufgabe für die Anwärter auf Häs und Maske einfallen lassen.

Fotostrecke4 Fotos

Schon am Samstagabend ließ sich die Narrenzunft Calw per Gedichten darlegen, warum der jeweilige Proband den Schritt vollziehen wolle. Im Vereinsheim der Stadthexen und Stadtlöwen auf dem Wimberg sorgten die gereimten Verse sowohl für Rührung als auch für Lacher. Knifflig wurde es für die sieben Hexen-Anwärter beim Schnitzen einer Hexe in oder aus einer Kartoffel sowie dem Besenbinden.

Und während traditionell das Mahl zur Taufe vorgesetzt wird, mussten die Anwärter der Narrenzunft sich unter den Augen der Zuschauer ihr Essen selbst kochen. Lediglich der Narrentrank war im Vorfeld gebraut worden, wie auch bei der 1. Calwer Narrenzunft 04.

Bei Berghexen und Stoigromblern wurde je ein Anwärter dem Aufnahmeritual unterzogen. Der Tradition folgend, durften sich die Täuflinge aus dem Vorjahr die Aufgaben ausdenken. Und so wurde mancher Besucher an Spiele aus Kindertagen erinnert, wenn die Neulinge beispielsweise als Schubkarre am Brühl ihren Weg suchten. Je ein Pate wurde dabei mit verbundenen Augen durch den Parcours gelotst. Mit dem Luftballon zwischen den Köpfen galt es andererseits, Besen-Hürden zu überwinden. Kleine Belohnungen in Form von Pralinen, allerdings aus der Hexenküche, rundeten die einzelnen Aufgaben ab. Während das Hexen-Paar mit Geschick und Schnelligkeit die Nase vorn hatte, mussten sich Pate Berglöwe und Stoigrombler-Neuling zur Schadenfreude der Besucher erst aufeinander einstellen.

Immer wieder schallte der Schlachtruf "Calwerri-Calwerro" über den Brühl. Bis zum Nachtumzug am Rosenmontag in Calw werden die Zünfte so manchen Umzug im Land oder Brauchtumsabend bereichern.

Die Narrenzunft Calw richtet am Samstag, 19. Januar, in der Gemeindehalle Stammheim bei freiem Eintritt ihren eigenen Hexen- und Guggenball aus.