Calw Mit dem Programm ganz dicht dran an Martin Luther

Von
Reinhard Kafka fühlt sich von Martin Luther und Philipp Melanchthon inspiriert. Foto: Evangelische Erwachsenenbildung Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Reinhard Kafka

Calw. Auf Tuchfühlung mit Martin Luther und Philipp Melanchthon begeben sich viele Veranstaltungen in den evangelischen Kirchengemeinden im ersten Halbjahr. "Wir hatten im vergangenen Jahr Menschen gebeten, sich mit den Porträts der beiden Reformatoren fotografieren zu lassen. Es war erstaunlich, wie gerne die Befragten deren Nähe gesucht haben. In unserem Programmheft, Zeitraum Februar bis August, haben wir die Eindrücke dokumentiert. Aber natürlich bleiben wir am Thema dran", verspricht Reinhard Kafka, Geschäftsführer der in Calw ansässigen Evangelischen Erwachsenenbildung nördlicher Schwarzwald.

Weinprobe zum Auftakt

Käthe und Martin Luther laden am 8. Juli in Ostelsheim zu einer Weinprobe ein. Es werden fünf Weine verkostet, die mit dem Leben des Reformators in Beziehung stehen. Rainer und Mechthild Köpf aus Beutelsbach führen in historischen Gewändern durch den Abend.

Reinhard Kafka und Susanne Haselbacher, pädagogische Mitarbeiterin im Bildungswerk, sind begeistert von der Vielfalt der Angebote im Landkreis Calw und dem westlichen Enzkreis. Sie reichen von Glaubenskursen (mehr als 30 Veranstaltungsreihen in der Region) über Diskussionsabende und Tagesfahrten, um die an Wochentagen meist geschlossenen Kirchen unter die Lupe nehmen zu können. "Da verbergen sich manche Schätze, darunter aber auch dunkle Geheimnisse, denn der Umgang mit Fresken und Tabernakeln aus der vorreformatorischen Zeit kann nicht unbedingt immer als besonders sorgsam bezeichnet werden", deutet Kafka an.

Muslime unter uns

Die Situation von Flüchtlingen kommt in vielen Einzelveranstaltungen zum Tragen. So berichtet Tarek Badawia von der Universität Erlangen-Nürnberg am Montag, 14. März, in Altensteig über die Integration muslimischer Jugendlicher. "Muslime unter uns – Herausforderung und Chance" ist das Thema eines Gesprächsabends mit Paul Murdoch vom Albrecht-Bengel-Haus in Gräfenhausen am Donnerstag, 9. Juni.

In Calw spricht Eberhard Schneider, ehemaliger Russlandexperte bei der "Stiftung Wissenschaft und Politik", am Mittwoch, 22. Juni, über den  Zusammenhang des Bürgerkriegs in Syrien, dem Terrorismus in Europa und Flüchtlingen.

Einmal im Jahr bietet die Evangelische Erwachsenenbildung eine Studien- und Begegnungsreise in das außereuropäische Ausland an. Nach Äthiopien im vergangenen Herbst führt der Weg dieses Jahr vom 1. bis zum 20. Oktober nach Georgien, Armenien und den Iran. Die frühen Klöster des Christentums stehen ebenso auf dem Programm wie die Paläste aus 1001 Nacht. Wichtig sind dem Bildungswerk die Begegnungen mit christlichen Gemeinden in der Region. "Das Interesse ist groß, eine rechtzeitige Anmeldung ist sinnvoll", meint Kafka.

Heft liegt aus

Nähere Informationen zum Programm und der Studienreise finden sich auf der Homepage des Bildungswerks unter www.eb-schwarzwald.de. Das Programmheft liegt in den Gemeindehäusern und Kirchen der Region aus, es kann außerdem im Büro der Erwachsenenbildung unter Telefon 07051/1 26 56 bestellt werden.

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

  
Kreis Calw
  
Religion
Anzeige
Gastro-Tip Nagold

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading