Calw Landes-Zuschüsse schaffen 48 neue Arbeitsplätze

Von
Die Brache des abgebrannten Kamelhofs Rotfelden soll mit ELR-Mitteln reaktiviert werden. Foto: Fritsch Foto: Schwarzwälder-Bote

Kreis Calw. Als eines der wichtigsten Förderprogramme für den ländlichen Raum zielt das Entwicklungsprogramm ländlicher Raum (ELR) darauf ab, gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land zu erreichen. Im Programmjahr 2016 erhält der Landkreis Calw einen Zuschuss von 1,9 Millionen Euro. "Die Mittel lösen Investitionen von insgesamt 11,4 Millionen Euro im Kreis Calw aus und schaffen 48 neue Arbeitsplätze", so Landrat Helmut Riegger zum Schreiben des Ministers für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde. Gefördert werden können Projekte von Privatpersonen, Unternehmen und Kommunen mit den Schwerpunkten Arbeiten, Grundversorgung, Gemeinschaftseinrichtungen und Wohnen. Besonderer Wert wird auf die Stärkung der Ortskerne und die Reduktion des Flächenverbrauchs gelegt.

Von Bedeutung sind auch die Sicherung bestehender Arbeitsplätze und die Bereitstellung neuer zukunftsfähiger Arbeitsplätze. Der Erhalt einer wohnortnahen Versorgung der Bevölkerung mit Waren und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs sowie die Sicherung der gemeindlichen Infrastruktur haben ebenfalls eine hohe Priorität.

Unter den 32 geförderten Projekten im Kreis sind zehn private Wohnbaumaßnahmen, sieben kommunale und 16 gewerbliche Vorhaben. Eines der Vorzeigeprojekte befindet sich in Ebhausen-Rotfelden: Mit Hilfe des ELR wird die durch ein Feuer entstandene Gewerbebrache des ehemaligen Kamelhofs reaktiviert. "Ab der Saison 2017 wird dort ein Gastronomie- und Beherbergungsbetrieb mit einer Fußballgolfanlage auf Turnierstandard zahlreiche Besucher anziehen", beschreibt der Kreischef das neue Konzept.

Im Bereich der privaten Maßnahmen wird beispielsweise die Umnutzung eines Scheunenteils zur Erweiterung der vorhandenen Wohnfläche eines Antragstellers in Altensteig-Wart bezuschusst.

"Die große Zahl an Aufnahmeanträgen und die inhaltliche Bandbreite an Projekten zeigt uns, welche enorme Bedeutung und Akzeptanz das Programm im Ländlichen Raum hat", betont Riegger.

Das ELR ist ein Wettbewerbsprogramm und wird einmal jährlich von der Landesregierung ausgeschrieben. Die nächste Antragsfrist ist für Oktober 2016 vorgesehen.

Interessierte können sich an den Europa-/ELR-Beauftragten Michael Herrmann, Telefonnummer 07051/160 280, E-Mail Michael.Herrmann @kreis-calw.de wenden oder unter www.kreis-calw.de/ELR oder direkt bei ihrer Kommune informieren.

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

  
Kreis Calw
  
Kommunales

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading