Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Jens Schaible bewährt sich als Neunmeter-Killer

Von
A-Ligist SV Schönbronn ist neuer Wildberger Stadtmeister im Hallenfußball. Foto: Priestersbach Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Uwe PriestersbachSV Schönbronn ist neuer Wildberger Stadtmeister im Hallenfußball. Der TSV Wildberg konnte seinen Titel am Wochenende in der Sporthalle nicht verteidigen und musste sich im Finale dem Liga-Konkurrenten mit 1:2 Toren geschlagen geben.

Nach dem fünften Platz im Vorjahr konnte sich die im Vorfeld bereits favorisierte Mannschaft um Daniel Pilarski jetzt den Titel holen. "Wir haben super gespielt und unsere gute Leistung vom Hallenturnier bestätigt", zeigte sich der Schönbronner Spielertrainer zufrieden mit dem Auftritt seines Teams. Nerven zeigte der SV Schönbronn vor allem im hektischen Halbfinale gegen den Lokalrivalen aus Effringen. Nach der regulären Spielzeit stand es 2:2. Beim nun fälligen Neunmeterschießen schlüpfte Jens Schaible mal wieder in die Rolle des Neunmeter-Killers. Der etatmäßige Feldspieler wehrte zwei Effringer Schüsse ab, der SV Schönbronn löste mit 6:4 das Finalticket.

Im zweiten Halbfinalspiel bekam es Titelverteidiger TSV Wildberg mit den eigenen A-Junioren zu tun, die zwar ein richtig gutes Turnier spielten, sich aber mit 1:5 Toren der Routine und der Cleverness der Aktiven beugen mussten.

Im Finale gingen beide Teams zunächst verhalten zur Sache, bevor Vladi Modic nach sechs Zeigerumdrehungen das 1:0 für den SV Schönbronn erzielte und Johannes Schmid zwei Minuten später auf 2:0 erhöhte. In der Schlussphase konnte Patrick Brenner noch auf 1:2 für die Wildberger verkürzen, aber trotz der einen oder anderen guten Möglichkeit wollte es mit dem Ausgleich nicht mehr klappen.

Im Spiel um den dritten Platz setzte sich der erfahrene VfB Effringen mit 3:2 Toren gegen die Wildberger Nachwuchskicker durch. Markus Carle (2) und Sebastian Roller trafen für den VfB Effringen; für die A-Junioren waren Daniel Traub und Dennis Link erfolgreich.

Stadtmeister bei den "Alten Herren" wurde erneut der SV Gültlingen mit seinem vergleichsweise jungen Seniorenteam. So setzten sich die Gültlinger klar mit 5:0 gegen den TSV Wildberg durch und ließen auch beim 6:0 gegen den SV Schönbronn nichts anbrennen. Im Duell mit dem VfB Effringen reichte ein 3:3 für den Titel.

Ausrichter war am Wochenende der TSV Wildberg, und Abteilungschef Roland Vetter zog am Schluss eine positive Bilanz. "Die Stadtmeisterschaft in der Halle hat sich etabliert. Die vielen Lokalderbys sorgten für eine gute Zuschauerresonanz."

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading