Calw Gefährliches Gas sorgt für Großeinsatz in Hirsau

Von
Die Feuerwehr hatte am Montagabend in Hirsau einen Großeinsatz. Foto: Kugel

Calw-Hirsau - Großeinsatz von Feuerwehr, Rotem Kreuz und Polizei am frühen Montagabend in der Hirsauer Ortsmitte.

Im Hotel Kloster Hirsau ist aus bislang noch unbekannten Gründen entweder in der Heizanlage oder im Blockheizkraftwerk Kohlenmonoxid ausgetreten. Das gefährliche Gas breitete sich im gesamten Haus und auch im danebenliegenden Gebäude aus. Mehrere Personen haben es unbemerkt eingeatmet. Mindestens drei sollen bewusstlos geworden sein.

Gegen 18.45 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, die zuvor bei einem tödlichen Unfall in Bad Liebenzell im Einsatz war. Rotes Kreuz und Polizei waren ebenfalls schnell vor Ort.

Die betroffenen Personen wurden gerettet, notärztlich versorgt und teilweise ins Krankenhaus eingeliefert. Die Hotelgäste in den oberen Stockwerken wurden aufgefordert, in den Zimmern zu bleiben. Die Feuerwehr belüftete die Räumlichkeiten. Die Polizei sperrte den Kreisverkehr beim Hotel ab.

Nach Angaben von Einsatzleiter Rainer Stotz hatte die Feuerwehr gegen 19.30 Uhr die Lage im Griff. Der Großeinsatz dauerte aber weiter an.

Die Feuerwehr Calw war mit den Abteilungen Calw, Hirsau und Stammheim mit insgesamt 59 Kräften und elf Fahrzeugen im Einsatz. Rettungsdienst und der DRK Ortsverein Calw waren mit 34 Kräften und 14 Fahrzeugen am Einsatzort. Die integrierte Leitstelle hat auf Grund der Einsatzgröße ihre Kapazität hochgefahren.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
  
Kreis Calw
  
Gas

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading