Von Martin BurgerAuch mit nur wenigen Sportlern wurden die baden-württembergischen Meisterschaften für das Taekwondo-Team Althengstett zu einem großen Erfolg.

Die sonst sehr stark vertretene Mannschaft war mit nur sechs Sportlern an den Start gegangen. Umso beeindruckender war das Endergebnis. Insgesamt fünfmal Gold, sechsmal Silber und einmal Bronze erkämpften sich Rolf Hammann, Aylin Seibert, Lucas Reinhardt, Sabina Mörk, Danusorn Saengutai und Beate Braunstein.

Die von Trainer Rolf Hammann bestens vorbereitete und betreute Wettkampfgruppe brachte mit diesem hervorragenden Ergebnis den vierten Platz in der Mannschaftswertung nach Althengstett. Damit hatte niemand gerechnet, vor allem da andere starke Vereine mit bis zu 25 Sportlern weit hinter dem Team aus Althengstett landeten.