Von Albert M. KraushaarAm dritten Wettkampftag der Luftgewehr-Kreisliga C sorgte Frank Klingenstein bei der SK Dachtel III für Stimmung.

Der Routinier erzielte mit vollelektronisch gewerteten 381 Ringen das tagesbeste Einzelergebnis und legte zusammen mit Philipp Schaible (368), Wilfried Boller (359) und Ewald Schneider (360) den Grundstein zu Platz zwei.

Die Dachteler rangieren jetzt nur noch zwei Ringe hinter Spitzenreiter SGi Ebershardt, der nach dem Höhenflug mit 1482 Ringen gegen den SV Rohrdorf III mit 1442: 1437 Ringen eine ziemlich unsanfte Landung hinlegte und weit hinter den Erwartungen blieb. Rang drei belegt der SV Ebhausen IV (1458), der mit dem Wertungsquartett Ute Lis (369), Walter Kugele (368), Ulrich Huss (363) und Sonja Hanisch (358) das drittbeste Tagesergebnis erzielte.

Noch besser war nur die SK Dachtel IV, die mit Roland Wellhäuser (378), Alexander Häusser (363), Gabi und Stefan Stefokovic (364/365) mit 1470 Ringen die Überraschung des Tages ablieferte. Ebenfalls gut unterwegs war die SK Sommenhardt III mit 1454 Ringen. Dazu steuerten Volker Schönhardt 370, Edmund Großmann 369, Jasmin Nothacker 368 und Jens Collmer 347 Ringe bei.

Sein bestes Hinrundener- gebnis meldet der SV Holzbronn. Ronny Ohngemach (370), Maik Bernhardt (363), Jennifer Zahn (350) und Peter Greule (355) siegten in Möttlingen II mit 1438:1418 Ringen. Die Möttlinger sind auf Rang 15 die letzte Mannschaft mit einem 1400er Schnitt. Alle, die dahinter kommen, müssen sich in der Rückrunde ernsthafte Sorgen um den Klassenerhalt machten.

Bei Halbzeit zeichnete sich in der Einzelwertung ein Kopf-an-Kopf Rennen zwischen Ralf Böckler (376/ 1128) vom SV Rotfelden und Frank Klingenstein (381/ 1125) von der SK Dachtel III ab. Konkurrenz droht aktuell von Roland Wellhäuser (376/ 1116) von der SK Dachtel VI und Ute Lis (369/1113) vom SV Ebhausen IV. Direkt dahinter mit jeweils 1112 Ringen folgen Dieter Claas von der SGi Ebershardt und Kreischef Edmund Großmann von der SK Sommenhardt III.