Calw - Nach dem "A" – der standesamtlichen Trauung am 28. August während des Urlaubs in subtropischen Gefilden weit weg von Calw – haben Oberbürgermeister Ralf Eggert und seine Frau Eva, geborene Frölich, jetzt natürlich auch "B" gesagt. Sie wurden von Pfarrer Matthias Ebinger kirchlich getraut.

Und zwar in der St. Candiduskirche in Kentheim. "Diese hat von der Größe her genau gepasst. Und ist ist wunderschön". meinte Eggert dazu im Gespräch mit unserer Zeitung.

Anschließend gab es einen Empfang und eine Feier im Lautenbachhof im Teinachtal. Zeitweise anwesend waren neben Familie und Freunden, Vertreter der Stadtverwaltung, des Gemeinderats, eine Feuerwehrabordnung und die Stadtkapelle, was Eggert und seine Frau sehr gefreut hat. Nach etwa eineinhalb Stunden wurde im Familien- und Freundeskreis weitergefeiert. Fast alle haben die Nacht in Calw verbracht. Das Ehepaar Eggert hatte Übernachtungsmöglichkeiten gebucht und einen Bus gemietet, der die Gäste zur Kirche, zum Lautenbachhof und in der Nacht wieder nach Calw brachte. Teile der Familie sind dann noch ein paar Tage in Calw geblieben.

Der Calwer OB und seine Frau Eva kennen sich seit rund zehn Jahren. In Gaildorf, wo Eggert 2002 seine erste Bürgermeisterstelle angetreten hatte, war man sich im Stadtmarketingverein näher gekommen. Der Schultes hatte dort den Vorsitz übernommen. Eva Frölich, die in der Kleinstadt im Hohenloischen ein Schmuckgeschäft betrieb, war seine Stellvertreterin.

Wie berichtet, war für sie von vornherein klar, dass sie sich in Calw nicht selbstständig machen wird. Die zeitliche Belastung, so hat sie schon in Gaildorf feststellen müssen, wäre viel zu groß. Schließlich muss sie ihren Mann bei vielen offiziellen Anlässen begleiten. Beruflich ganz untätig ist Eva Eggert, wie sie seit einiger Zeit offiziell heißt, aber nicht geworden. Die gelernte Einzelhandelskauffrau für Uhren und Schmuck hat bei Juwelier Kühling in der Lederstraße eine Tätigkeit gefunden, die ihr viel Freude macht.