Von Michael Stark Nachweihnachtszeit, das bedeutet für die Fußballer, dass es jetzt in der Halle so richtig los geht. Wie schon in den vergangenen Jahren machen im Kreis Calw der SV Althengstett und der SC Neubulach ab dem 27. Dezember mit ihren Turnieren den Anfang.So werden sich am Tag nach dem Fest 32 Mannschaften überwiegend aus den Kreisligen in Neubulach treffen, wo das größte Turnier im Kreis Calw über die Bühne gehen wird. So richtig spannend wird es am 30. Dezember, dem vierten und letzten Turniertag, wenn es in die Entscheidung geht.

Über drei Tage erstreckt sich die sich das Kreisliga-Turnier des SV Althengstett mit 20 Teams. Der Turniersieger wird am späten Abend des 29. Dezember feststehen. Am 30. Dezember schließt sich das hoch dotierte und gut besetzte Turnier um den Supercup an.

Die Mannschaften aus dem Gäu treffen sich mehrheitlich derweil im Herrenberger Längenholz, wo von 27. bis 29. Dezember der VfL Herrenberg Turniergastgeber ist.

Unmittelbar nach dem Jahreswechsel ist vom 3. bis 6. Januar in Nagold der S-Cup angesagt. Eine Woche später, am 13. Januar, geht es an gleicher Stelle um die Stadtmeisterschaft. Die Fußball spielenden Vereine der Großen Kreisstadt Nagold treffen sich unter der Regie des SV Gündringen in der Bächlenhalle. Drei Tage lang ist am 2., am 4. und am 5. Januar in Calmbach Hallenfußball angesagt.

Vom 4. bis 6. Januar wird in Jettingen gespielt. Vom 6. bis 8. Januar geht das Vollbandenturnier des VfL Stammheim über die Bühne. Um die Stadtmeisterschaft geht es in Wildberg. Dort treffen sich die Vereine am 7. Januar in der neuen Sporthalle. Turnierausrichter ist dieses Mal der SV Sulz am Eck. Mitte Januar, am Wochenende 20./22. Januar, steht die Schlehengäuhalle in Gechingen ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Zum Abschluss ist am Wochenende 27./29. Januar der SV Liebenzell an der Reihe.

Das größte Turnier für Amateure, das es gegenwärtig in Deutschland gibt, beginnt heute Vormittag im Sindelfinger Glaspalast. Die 30. Hallengala und alles, was bis dahin dem großen Finaltag am Sonntag, 13. Januar, vorausgeht, zieht die Kicker aus allen Teilen Baden-Württembergs und zum Teil auch darüber hinaus in seinen Bann. Gespielt wird im Glaspalast auf Kunstrasen. Überhaupt erinnert in Sindelfingen vieles an die professionellen Rahmenbedingungen bei Turnieren mit Bundesligavereinen.

Auch dieses Mal werden bei dem beliebten Traditionsturnier wieder einige Mannschaften aus dem Kreis Calw in den Vorrunden mitmischen. Der VfL Nagold als Landesligist greift in der Hauptrunde ins Geschehen ein.

Von Michael Stark Nachweihnachtszeit, das bedeutet für die Fußballer, dass es jetzt in der Halle so richtig los geht. Wie schon in den vergangenen Jahren machen im Kreis Calw der SV Althengstett und der SC Neubulach ab dem 27. Dezember mit ihren Turnieren den Anfang.So werden sich am Tag nach dem Fest 32 Mannschaften überwiegend aus den Kreisligen in Neubulach treffen, wo das größte Turnier im Kreis Calw über die Bühne gehen wird. So richtig spannend wird es am 30. Dezember, dem vierten und letzten Turniertag, wenn es in die Entscheidung geht.

Über drei Tage erstreckt sich die sich das Kreisliga-Turnier des SV Althengstett mit 19 Teams. Der Turniersieger wird am späten Abend des 29. Dezember feststehen. Am 30. Dezember schließt sich das hoch dotierte und gut besetzte Turnier um den Supercup an.

Die Mannschaften aus dem Gäu treffen sich mehrheitlich derweil im Herrenberger Längenholz, wo von 27. bis 29. Dezember der VfL Herrenberg Turniergastgeber ist.

Unmittelbar nach dem Jahreswechsel ist vom 5. bis 8. Januar in Nagold der S-Cup angesagt. Eine Woche später, am 15. Januar, geht es an gleicher Stelle um die Stadtmeisterschaft. Alle neun Fußball spielenden Vereine der Großen Kreisstadt Nagold treffen sich unter der Regie des SV Pfrondorf/Mindersbach in der Bächlenhalle. Drei Tage lang ist von am 2./3. und am 5. Januar in Calmbach Hallenfußball angesagt.

Vom 4. bis 6. Januar wird in Jettingen gespielt. Vom 6. bis 8. Januar geht das Vollbandenturnier des VfL Stammheim über die Bühne. Um die Stadtmeisterschaft geht es in Wildberg. Dort treffen sich die Vereine am 7. Januar in der neuen Sporthalle. Turnierausrichter ist dieses Mal der SV Sulz am Eck. Mitte Januar, am Wochenende 20./22. Januar, steht die Schlehengäuhalle in Gechingen ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Zum Abschluss ist am 27./29. Januar der SV Liebenzell an der Reihe.

Das größte Turnier, das es in Deutschland für Amateure gibt, geht seit 17. Dezember im Sindelfinger Glaspalast über die Bühne. Die Hallengala und alles, was dem großen Finaltag am Sonntag, 15. Januar, vorausgeht, zieht die Kicker aus allen Teilen Baden-Württembergs und darüber hinaus in seinen Bann. Gespielt wird dort auf Kunstrasen. Überhaupt erinnert im Glaspalast vieles an die Rahmenbedingungen von Turnieren mit Bundesligavereinen.

Von Michael Stark Nachweihnachtszeit, das bedeutet für die Fußballer, dass es jetzt in der Halle so richtig los geht. Wie schon in den vergangenen Jahren machen im Kreis Calw der SV Althengstett und der SC Neubulach ab dem 27. Dezember mit ihren Turnieren den Anfang.So werden sich am Tag nach dem Fest 32 Mannschaften überwiegend aus den Kreisligen in Neubulach treffen, wo das größte Turnier im Kreis Calw über die Bühne gehen wird. So richtig spannend wird es am 30. Dezember, dem vierten und letzten Turniertag, wenn es in die Entscheidung geht.

Über drei Tage erstreckt sich die sich das Kreisliga-Turnier des SV Althengstett mit 19 Teams. Der Turniersieger wird am späten Abend des 29. Dezember feststehen. Am 30. Dezember schließt sich das hoch dotierte und gut besetzte Turnier um den Supercup an.

Die Mannschaften aus dem Gäu treffen sich mehrheitlich derweil im Herrenberger Längenholz, wo von 27. bis 29. Dezember der VfL Herrenberg Turniergastgeber ist.

Unmittelbar nach dem Jahreswechsel ist vom 5. bis 8. Januar in Nagold der S-Cup angesagt. Eine Woche später, am 15. Januar, geht es an gleicher Stelle um die Stadtmeisterschaft. Alle neun Fußball spielenden Vereine der Großen Kreisstadt Nagold treffen sich unter der Regie des SV Pfrondorf/Mindersbach in der Bächlenhalle. Drei Tage lang ist von am 2./3. und am 5. Januar in Calmbach Hallenfußball angesagt.

Vom 4. bis 6. Januar wird in Jettingen gespielt. Vom 6. bis 8. Januar geht das Vollbandenturnier des VfL Stammheim über die Bühne. Um die Stadtmeisterschaft geht es in Wildberg. Dort treffen sich die Vereine am 7. Januar in der neuen Sporthalle. Turnierausrichter ist dieses Mal der SV Sulz am Eck. Mitte Januar, am Wochenende 20./22. Januar, steht die Schlehengäuhalle in Gechingen ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Zum Abschluss ist am 27./29. Januar der SV Liebenzell an der Reihe.

Das größte Turnier, das es in Deutschland für Amateure gibt, geht seit 17. Dezember im Sindelfinger Glaspalast über die Bühne. Die Hallengala und alles, was dem großen Finaltag am Sonntag, 15. Januar, vorausgeht, zieht die Kicker aus allen Teilen Baden-Württembergs und darüber hinaus in seinen Bann. Gespielt wird dort auf Kunstrasen. Überhaupt erinnert im Glaspalast vieles an die Rahmenbedingungen von Turnieren mit Bundesligavereinen.

Von Michael Stark Nachweihnachtszeit, das bedeutet für die Fußballer, dass es jetzt in der Halle so richtig los geht. Wie schon in den vergangenen Jahren machen im Kreis Calw der SV Althengstett und der SC Neubulach ab dem 27. Dezember mit ihren Turnieren den Anfang.So werden sich am Tag nach dem Fest 32 Mannschaften überwiegend aus den Kreisligen in Neubulach treffen, wo das größte Turnier im Kreis Calw über die Bühne gehen wird. So richtig spannend wird es am 30. Dezember, dem vierten und letzten Turniertag, wenn es in die Entscheidung geht.

Über drei Tage erstreckt sich die sich das Kreisliga-Turnier des SV Althengstett mit 19 Teams. Der Turniersieger wird am späten Abend des 29. Dezember feststehen. Am 30. Dezember schließt sich das hoch dotierte und gut besetzte Turnier um den Supercup an.

Die Mannschaften aus dem Gäu treffen sich mehrheitlich derweil im Herrenberger Längenholz, wo von 27. bis 29. Dezember der VfL Herrenberg Turniergastgeber ist.

Unmittelbar nach dem Jahreswechsel ist vom 5. bis 8. Januar in Nagold der S-Cup angesagt. Eine Woche später, am 15. Januar, geht es an gleicher Stelle um die Stadtmeisterschaft. Alle neun Fußball spielenden Vereine der Großen Kreisstadt Nagold treffen sich unter der Regie des SV Pfrondorf/Mindersbach in der Bächlenhalle. Drei Tage lang ist von am 2./3. und am 5. Januar in Calmbach Hallenfußball angesagt.

Vom 4. bis 6. Januar wird in Jettingen gespielt. Vom 6. bis 8. Januar geht das Vollbandenturnier des VfL Stammheim über die Bühne. Um die Stadtmeisterschaft geht es in Wildberg. Dort treffen sich die Vereine am 7. Januar in der neuen Sporthalle. Turnierausrichter ist dieses Mal der SV Sulz am Eck. Mitte Januar, am Wochenende 20./22. Januar, steht die Schlehengäuhalle in Gechingen ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Zum Abschluss ist am 27./29. Januar der SV Liebenzell an der Reihe.

Das größte Turnier, das es in Deutschland für Amateure gibt, geht seit 17. Dezember im Sindelfinger Glaspalast über die Bühne. Die Hallengala und alles, was dem großen Finaltag am Sonntag, 15. Januar, vorausgeht, zieht die Kicker aus allen Teilen Baden-Württembergs und darüber hinaus in seinen Bann. Gespielt wird dort auf Kunstrasen. Überhaupt erinnert im Glaspalast vieles an die Rahmenbedingungen von Turnieren mit Bundesligavereinen.

Von Michael Stark Nachweihnachtszeit, das bedeutet für die Fußballer, dass es jetzt in der Halle so richtig los geht. Wie schon in den vergangenen Jahren machen im Kreis Calw der SV Althengstett und der SC Neubulach ab dem 27. Dezember mit ihren Turnieren den Anfang.So werden sich am Tag nach dem Fest 32 Mannschaften überwiegend aus den Kreisligen in Neubulach treffen, wo das größte Turnier im Kreis Calw über die Bühne gehen wird. So richtig spannend wird es am 30. Dezember, dem vierten und letzten Turniertag, wenn es in die Entscheidung geht.

Über drei Tage erstreckt sich die sich das Kreisliga-Turnier des SV Althengstett mit 19 Teams. Der Turniersieger wird am späten Abend des 29. Dezember feststehen. Am 30. Dezember schließt sich das hoch dotierte und gut besetzte Turnier um den Supercup an.

Die Mannschaften aus dem Gäu treffen sich mehrheitlich derweil im Herrenberger Längenholz, wo von 27. bis 29. Dezember der VfL Herrenberg Turniergastgeber ist.

Unmittelbar nach dem Jahreswechsel ist vom 5. bis 8. Januar in Nagold der S-Cup angesagt. Eine Woche später, am 15. Januar, geht es an gleicher Stelle um die Stadtmeisterschaft. Alle neun Fußball spielenden Vereine der Großen Kreisstadt Nagold treffen sich unter der Regie des SV Pfrondorf/Mindersbach in der Bächlenhalle. Drei Tage lang ist von am 2./3. und am 5. Januar in Calmbach Hallenfußball angesagt.

Vom 4. bis 6. Januar wird in Jettingen gespielt. Vom 6. bis 8. Januar geht das Vollbandenturnier des VfL Stammheim über die Bühne. Um die Stadtmeisterschaft geht es in Wildberg. Dort treffen sich die Vereine am 7. Januar in der neuen Sporthalle. Turnierausrichter ist dieses Mal der SV Sulz am Eck. Mitte Januar, am Wochenende 20./22. Januar, steht die Schlehengäuhalle in Gechingen ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Zum Abschluss ist am 27./29. Januar der SV Liebenzell an der Reihe.

Das größte Turnier, das es in Deutschland für Amateure gibt, geht seit 17. Dezember im Sindelfinger Glaspalast über die Bühne. Die Hallengala und alles, was dem großen Finaltag am Sonntag, 15. Januar, vorausgeht, zieht die Kicker aus allen Teilen Baden-Württembergs und darüber hinaus in seinen Bann. Gespielt wird dort auf Kunstrasen. Überhaupt erinnert im Glaspalast vieles an die Rahmenbedingungen von Turnieren mit Bundesligavereinen.

Von Michael Stark Nachweihnachtszeit, das bedeutet für die Fußballer, dass es jetzt in der Halle so richtig los geht. Wie schon in den vergangenen Jahren machen im Kreis Calw der SV Althengstett und der SC Neubulach ab dem 27. Dezember mit ihren Turnieren den Anfang.So werden sich am Tag nach dem Fest 32 Mannschaften überwiegend aus den Kreisligen in Neubulach treffen, wo das größte Turnier im Kreis Calw über die Bühne gehen wird. So richtig spannend wird es am 30. Dezember, dem vierten und letzten Turniertag, wenn es in die Entscheidung geht.

Über drei Tage erstreckt sich die sich das Kreisliga-Turnier des SV Althengstett mit 19 Teams. Der Turniersieger wird am späten Abend des 29. Dezember feststehen. Am 30. Dezember schließt sich das hoch dotierte und gut besetzte Turnier um den Supercup an.

Die Mannschaften aus dem Gäu treffen sich mehrheitlich derweil im Herrenberger Längenholz, wo von 27. bis 29. Dezember der VfL Herrenberg Turniergastgeber ist.

Unmittelbar nach dem Jahreswechsel ist vom 5. bis 8. Januar in Nagold der S-Cup angesagt. Eine Woche später, am 15. Januar, geht es an gleicher Stelle um die Stadtmeisterschaft. Alle neun Fußball spielenden Vereine der Großen Kreisstadt Nagold treffen sich unter der Regie des SV Pfrondorf/Mindersbach in der Bächlenhalle. Drei Tage lang ist von am 2./3. und am 5. Januar in Calmbach Hallenfußball angesagt.

Vom 4. bis 6. Januar wird in Jettingen gespielt. Vom 6. bis 8. Januar geht das Vollbandenturnier des VfL Stammheim über die Bühne. Um die Stadtmeisterschaft geht es in Wildberg. Dort treffen sich die Vereine am 7. Januar in der neuen Sporthalle. Turnierausrichter ist dieses Mal der SV Sulz am Eck. Mitte Januar, am Wochenende 20./22. Januar, steht die Schlehengäuhalle in Gechingen ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Zum Abschluss ist am 27./29. Januar der SV Liebenzell an der Reihe.

Das größte Turnier, das es in Deutschland für Amateure gibt, geht seit 17. Dezember im Sindelfinger Glaspalast über die Bühne. Die Hallengala und alles, was dem großen Finaltag am Sonntag, 15. Januar, vorausgeht, zieht die Kicker aus allen Teilen Baden-Württembergs und darüber hinaus in seinen Bann. Gespielt wird dort auf Kunstrasen. Überhaupt erinnert im Glaspalast vieles an die Rahmenbedingungen von Turnieren mit Bundesligavereinen.

Von Michael Stark Nachweihnachtszeit, das bedeutet für die Fußballer, dass es jetzt in der Halle so richtig los geht. Wie schon in den vergangenen Jahren machen im Kreis Calw der SV Althengstett und der SC Neubulach ab dem 27. Dezember mit ihren Turnieren den Anfang.So werden sich am Tag nach dem Fest 32 Mannschaften überwiegend aus den Kreisligen in Neubulach treffen, wo das größte Turnier im Kreis Calw über die Bühne gehen wird. So richtig spannend wird es am 30. Dezember, dem vierten und letzten Turniertag, wenn es in die Entscheidung geht.

Über drei Tage erstreckt sich die sich das Kreisliga-Turnier des SV Althengstett mit 19 Teams. Der Turniersieger wird am späten Abend des 29. Dezember feststehen. Am 30. Dezember schließt sich das hoch dotierte und gut besetzte Turnier um den Supercup an.

Die Mannschaften aus dem Gäu treffen sich mehrheitlich derweil im Herrenberger Längenholz, wo von 27. bis 29. Dezember der VfL Herrenberg Turniergastgeber ist.

Unmittelbar nach dem Jahreswechsel ist vom 5. bis 8. Januar in Nagold der S-Cup angesagt. Eine Woche später, am 15. Januar, geht es an gleicher Stelle um die Stadtmeisterschaft. Alle neun Fußball spielenden Vereine der Großen Kreisstadt Nagold treffen sich unter der Regie des SV Pfrondorf/Mindersbach in der Bächlenhalle. Drei Tage lang ist von am 2./3. und am 5. Januar in Calmbach Hallenfußball angesagt.

Vom 4. bis 6. Januar wird in Jettingen gespielt. Vom 6. bis 8. Januar geht das Vollbandenturnier des VfL Stammheim über die Bühne. Um die Stadtmeisterschaft geht es in Wildberg. Dort treffen sich die Vereine am 7. Januar in der neuen Sporthalle. Turnierausrichter ist dieses Mal der SV Sulz am Eck. Mitte Januar, am Wochenende 20./22. Januar, steht die Schlehengäuhalle in Gechingen ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Zum Abschluss ist am 27./29. Januar der SV Liebenzell an der Reihe.

Das größte Turnier, das es in Deutschland für Amateure gibt, geht seit 17. Dezember im Sindelfinger Glaspalast über die Bühne. Die Hallengala und alles, was dem großen Finaltag am Sonntag, 15. Januar, vorausgeht, zieht die Kicker aus allen Teilen Baden-Württembergs und darüber hinaus in seinen Bann. Gespielt wird dort auf Kunstrasen. Überhaupt erinnert im Glaspalast vieles an die Rahmenbedingungen von Turnieren mit Bundesligavereinen.

Von Michael Stark Nachweihnachtszeit, das bedeutet für die Fußballer, dass es jetzt in der Halle so richtig los geht. Wie schon in den vergangenen Jahren machen im Kreis Calw der SV Althengstett und der SC Neubulach ab dem 27. Dezember mit ihren Turnieren den Anfang.So werden sich am Tag nach dem Fest 32 Mannschaften überwiegend aus den Kreisligen in Neubulach treffen, wo das größte Turnier im Kreis Calw über die Bühne gehen wird. So richtig spannend wird es am 30. Dezember, dem vierten und letzten Turniertag, wenn es in die Entscheidung geht.

Über drei Tage erstreckt sich die sich das Kreisliga-Turnier des SV Althengstett mit 19 Teams. Der Turniersieger wird am späten Abend des 29. Dezember feststehen. Am 30. Dezember schließt sich das hoch dotierte und gut besetzte Turnier um den Supercup an.

Die Mannschaften aus dem Gäu treffen sich mehrheitlich derweil im Herrenberger Längenholz, wo von 27. bis 29. Dezember der VfL Herrenberg Turniergastgeber ist.

Unmittelbar nach dem Jahreswechsel ist vom 5. bis 8. Januar in Nagold der S-Cup angesagt. Eine Woche später, am 15. Januar, geht es an gleicher Stelle um die Stadtmeisterschaft. Alle neun Fußball spielenden Vereine der Großen Kreisstadt Nagold treffen sich unter der Regie des SV Pfrondorf/Mindersbach in der Bächlenhalle. Drei Tage lang ist von am 2./3. und am 5. Januar in Calmbach Hallenfußball angesagt.

Vom 4. bis 6. Januar wird in Jettingen gespielt. Vom 6. bis 8. Januar geht das Vollbandenturnier des VfL Stammheim über die Bühne. Um die Stadtmeisterschaft geht es in Wildberg. Dort treffen sich die Vereine am 7. Januar in der neuen Sporthalle. Turnierausrichter ist dieses Mal der SV Sulz am Eck. Mitte Januar, am Wochenende 20./22. Januar, steht die Schlehengäuhalle in Gechingen ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Zum Abschluss ist am 27./29. Januar der SV Liebenzell an der Reihe.

Das größte Turnier, das es in Deutschland für Amateure gibt, geht seit 17. Dezember im Sindelfinger Glaspalast über die Bühne. Die Hallengala und alles, was dem großen Finaltag am Sonntag, 15. Januar, vorausgeht, zieht die Kicker aus allen Teilen Baden-Württembergs und darüber hinaus in seinen Bann. Gespielt wird dort auf Kunstrasen. Überhaupt erinnert im Glaspalast vieles an die Rahmenbedingungen von Turnieren mit Bundesligavereinen.

Von Michael Stark Nachweihnachtszeit, das bedeutet für die Fußballer, dass es jetzt in der Halle so richtig los geht. Wie schon in den vergangenen Jahren machen im Kreis Calw der SV Althengstett und der SC Neubulach ab dem 27. Dezember mit ihren Turnieren den Anfang.So werden sich am Tag nach dem Fest 32 Mannschaften überwiegend aus den Kreisligen in Neubulach treffen, wo das größte Turnier im Kreis Calw über die Bühne gehen wird. So richtig spannend wird es am 30. Dezember, dem vierten und letzten Turniertag, wenn es in die Entscheidung geht.

Über drei Tage erstreckt sich die sich das Kreisliga-Turnier des SV Althengstett mit 19 Teams. Der Turniersieger wird am späten Abend des 29. Dezember feststehen. Am 30. Dezember schließt sich das hoch dotierte und gut besetzte Turnier um den Supercup an.

Die Mannschaften aus dem Gäu treffen sich mehrheitlich derweil im Herrenberger Längenholz, wo von 27. bis 29. Dezember der VfL Herrenberg Turniergastgeber ist.

Unmittelbar nach dem Jahreswechsel ist vom 5. bis 8. Januar in Nagold der S-Cup angesagt. Eine Woche später, am 15. Januar, geht es an gleicher Stelle um die Stadtmeisterschaft. Alle neun Fußball spielenden Vereine der Großen Kreisstadt Nagold treffen sich unter der Regie des SV Pfrondorf/Mindersbach in der Bächlenhalle. Drei Tage lang ist von am 2./3. und am 5. Januar in Calmbach Hallenfußball angesagt.

Vom 4. bis 6. Januar wird in Jettingen gespielt. Vom 6. bis 8. Januar geht das Vollbandenturnier des VfL Stammheim über die Bühne. Um die Stadtmeisterschaft geht es in Wildberg. Dort treffen sich die Vereine am 7. Januar in der neuen Sporthalle. Turnierausrichter ist dieses Mal der SV Sulz am Eck. Mitte Januar, am Wochenende 20./22. Januar, steht die Schlehengäuhalle in Gechingen ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Zum Abschluss ist am 27./29. Januar der SV Liebenzell an der Reihe.

Das größte Turnier, das es in Deutschland für Amateure gibt, geht seit 17. Dezember im Sindelfinger Glaspalast über die Bühne. Die Hallengala und alles, was dem großen Finaltag am Sonntag, 15. Januar, vorausgeht, zieht die Kicker aus allen Teilen Baden-Württembergs und darüber hinaus in seinen Bann. Gespielt wird dort auf Kunstrasen. Überhaupt erinnert im Glaspalast vieles an die Rahmenbedingungen von Turnieren mit Bundesligavereinen.

Von Michael Stark Nachweihnachtszeit, das bedeutet für die Fußballer, dass es jetzt in der Halle so richtig los geht. Wie schon in den vergangenen Jahren machen im Kreis Calw der SV Althengstett und der SC Neubulach ab dem 27. Dezember mit ihren Turnieren den Anfang.So werden sich am Tag nach dem Fest 32 Mannschaften überwiegend aus den Kreisligen in Neubulach treffen, wo das größte Turnier im Kreis Calw über die Bühne gehen wird. So richtig spannend wird es am 30. Dezember, dem vierten und letzten Turniertag, wenn es in die Entscheidung geht.

Über drei Tage erstreckt sich die sich das Kreisliga-Turnier des SV Althengstett mit 19 Teams. Der Turniersieger wird am späten Abend des 29. Dezember feststehen. Am 30. Dezember schließt sich das hoch dotierte und gut besetzte Turnier um den Supercup an.

Die Mannschaften aus dem Gäu treffen sich mehrheitlich derweil im Herrenberger Längenholz, wo von 27. bis 29. Dezember der VfL Herrenberg Turniergastgeber ist.

Unmittelbar nach dem Jahreswechsel ist vom 5. bis 8. Januar in Nagold der S-Cup angesagt. Eine Woche später, am 15. Januar, geht es an gleicher Stelle um die Stadtmeisterschaft. Alle neun Fußball spielenden Vereine der Großen Kreisstadt Nagold treffen sich unter der Regie des SV Pfrondorf/Mindersbach in der Bächlenhalle. Drei Tage lang ist von am 2./3. und am 5. Januar in Calmbach Hallenfußball angesagt.

Vom 4. bis 6. Januar wird in Jettingen gespielt. Vom 6. bis 8. Januar geht das Vollbandenturnier des VfL Stammheim über die Bühne. Um die Stadtmeisterschaft geht es in Wildberg. Dort treffen sich die Vereine am 7. Januar in der neuen Sporthalle. Turnierausrichter ist dieses Mal der SV Sulz am Eck. Mitte Januar, am Wochenende 20./22. Januar, steht die Schlehengäuhalle in Gechingen ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Zum Abschluss ist am 27./29. Januar der SV Liebenzell an der Reihe.

Das größte Turnier, das es in Deutschland für Amateure gibt, geht seit 17. Dezember im Sindelfinger Glaspalast über die Bühne. Die Hallengala und alles, was dem großen Finaltag am Sonntag, 15. Januar, vorausgeht, zieht die Kicker aus allen Teilen Baden-Württembergs und darüber hinaus in seinen Bann. Gespielt wird dort auf Kunstrasen. Überhaupt erinnert im Glaspalast vieles an die Rahmenbedingungen von Turnieren mit Bundesligavereinen.

Von Michael Stark Nachweihnachtszeit, das bedeutet für die Fußballer, dass es jetzt in der Halle so richtig los geht. Wie schon in den vergangenen Jahren machen im Kreis Calw der SV Althengstett und der SC Neubulach ab dem 27. Dezember mit ihren Turnieren den Anfang.So werden sich am Tag nach dem Fest 32 Mannschaften überwiegend aus den Kreisligen in Neubulach treffen, wo das größte Turnier im Kreis Calw über die Bühne gehen wird. So richtig spannend wird es am 30. Dezember, dem vierten und letzten Turniertag, wenn es in die Entscheidung geht.

Über drei Tage erstreckt sich die sich das Kreisliga-Turnier des SV Althengstett mit 19 Teams. Der Turniersieger wird am späten Abend des 29. Dezember feststehen. Am 30. Dezember schließt sich das hoch dotierte und gut besetzte Turnier um den Supercup an.

Die Mannschaften aus dem Gäu treffen sich mehrheitlich derweil im Herrenberger Längenholz, wo von 27. bis 29. Dezember der VfL Herrenberg Turniergastgeber ist.

Unmittelbar nach dem Jahreswechsel ist vom 5. bis 8. Januar in Nagold der S-Cup angesagt. Eine Woche später, am 15. Januar, geht es an gleicher Stelle um die Stadtmeisterschaft. Alle neun Fußball spielenden Vereine der Großen Kreisstadt Nagold treffen sich unter der Regie des SV Pfrondorf/Mindersbach in der Bächlenhalle. Drei Tage lang ist von am 2./3. und am 5. Januar in Calmbach Hallenfußball angesagt.

Vom 4. bis 6. Januar wird in Jettingen gespielt. Vom 6. bis 8. Januar geht das Vollbandenturnier des VfL Stammheim über die Bühne. Um die Stadtmeisterschaft geht es in Wildberg. Dort treffen sich die Vereine am 7. Januar in der neuen Sporthalle. Turnierausrichter ist dieses Mal der SV Sulz am Eck. Mitte Januar, am Wochenende 20./22. Januar, steht die Schlehengäuhalle in Gechingen ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Zum Abschluss ist am 27./29. Januar der SV Liebenzell an der Reihe.

Das größte Turnier, das es in Deutschland für Amateure gibt, geht seit 17. Dezember im Sindelfinger Glaspalast über die Bühne. Die Hallengala und alles, was dem großen Finaltag am Sonntag, 15. Januar, vorausgeht, zieht die Kicker aus allen Teilen Baden-Württembergs und darüber hinaus in seinen Bann. Gespielt wird dort auf Kunstrasen. Überhaupt erinnert im Glaspalast vieles an die Rahmenbedingungen von Turnieren mit Bundesligavereinen.

Von Michael Stark Nachweihnachtszeit, das bedeutet für die Fußballer, dass es jetzt in der Halle so richtig los geht. Wie schon in den vergangenen Jahren machen im Kreis Calw der SV Althengstett und der SC Neubulach ab dem 27. Dezember mit ihren Turnieren den Anfang.So werden sich am Tag nach dem Fest 32 Mannschaften überwiegend aus den Kreisligen in Neubulach treffen, wo das größte Turnier im Kreis Calw über die Bühne gehen wird. So richtig spannend wird es am 30. Dezember, dem vierten und letzten Turniertag, wenn es in die Entscheidung geht.

Über drei Tage erstreckt sich die sich das Kreisliga-Turnier des SV Althengstett mit 19 Teams. Der Turniersieger wird am späten Abend des 29. Dezember feststehen. Am 30. Dezember schließt sich das hoch dotierte und gut besetzte Turnier um den Supercup an.

Die Mannschaften aus dem Gäu treffen sich mehrheitlich derweil im Herrenberger Längenholz, wo von 27. bis 29. Dezember der VfL Herrenberg Turniergastgeber ist.

Unmittelbar nach dem Jahreswechsel ist vom 5. bis 8. Januar in Nagold der S-Cup angesagt. Eine Woche später, am 15. Januar, geht es an gleicher Stelle um die Stadtmeisterschaft. Alle neun Fußball spielenden Vereine der Großen Kreisstadt Nagold treffen sich unter der Regie des SV Pfrondorf/Mindersbach in der Bächlenhalle. Drei Tage lang ist von am 2./3. und am 5. Januar in Calmbach Hallenfußball angesagt.

Vom 4. bis 6. Januar wird in Jettingen gespielt. Vom 6. bis 8. Januar geht das Vollbandenturnier des VfL Stammheim über die Bühne. Um die Stadtmeisterschaft geht es in Wildberg. Dort treffen sich die Vereine am 7. Januar in der neuen Sporthalle. Turnierausrichter ist dieses Mal der SV Sulz am Eck. Mitte Januar, am Wochenende 20./22. Januar, steht die Schlehengäuhalle in Gechingen ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Zum Abschluss ist am 27./29. Januar der SV Liebenzell an der Reihe.

Das größte Turnier, das es in Deutschland für Amateure gibt, geht seit 17. Dezember im Sindelfinger Glaspalast über die Bühne. Die Hallengala und alles, was dem großen Finaltag am Sonntag, 15. Januar, vorausgeht, zieht die Kicker aus allen Teilen Baden-Württembergs und darüber hinaus in seinen Bann. Gespielt wird dort auf Kunstrasen. Überhaupt erinnert im Glaspalast vieles an die Rahmenbedingungen von Turnieren mit Bundesligavereinen.

Von Michael Stark Nachweihnachtszeit, das bedeutet für die Fußballer, dass es jetzt in der Halle so richtig los geht. Wie schon in den vergangenen Jahren machen im Kreis Calw der SV Althengstett und der SC Neubulach ab dem 27. Dezember mit ihren Turnieren den Anfang.So werden sich am Tag nach dem Fest 32 Mannschaften überwiegend aus den Kreisligen in Neubulach treffen, wo das größte Turnier im Kreis Calw über die Bühne gehen wird. So richtig spannend wird es am 30. Dezember, dem vierten und letzten Turniertag, wenn es in die Entscheidung geht.

Über drei Tage erstreckt sich die sich das Kreisliga-Turnier des SV Althengstett mit 19 Teams. Der Turniersieger wird am späten Abend des 29. Dezember feststehen. Am 30. Dezember schließt sich das hoch dotierte und gut besetzte Turnier um den Supercup an.

Die Mannschaften aus dem Gäu treffen sich mehrheitlich derweil im Herrenberger Längenholz, wo von 27. bis 29. Dezember der VfL Herrenberg Turniergastgeber ist.

Unmittelbar nach dem Jahreswechsel ist vom 5. bis 8. Januar in Nagold der S-Cup angesagt. Eine Woche später, am 15. Januar, geht es an gleicher Stelle um die Stadtmeisterschaft. Alle neun Fußball spielenden Vereine der Großen Kreisstadt Nagold treffen sich unter der Regie des SV Pfrondorf/Mindersbach in der Bächlenhalle. Drei Tage lang ist von am 2./3. und am 5. Januar in Calmbach Hallenfußball angesagt.

Vom 4. bis 6. Januar wird in Jettingen gespielt. Vom 6. bis 8. Januar geht das Vollbandenturnier des VfL Stammheim über die Bühne. Um die Stadtmeisterschaft geht es in Wildberg. Dort treffen sich die Vereine am 7. Januar in der neuen Sporthalle. Turnierausrichter ist dieses Mal der SV Sulz am Eck. Mitte Januar, am Wochenende 20./22. Januar, steht die Schlehengäuhalle in Gechingen ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Zum Abschluss ist am 27./29. Januar der SV Liebenzell an der Reihe.

Das größte Turnier, das es in Deutschland für Amateure gibt, geht seit 17. Dezember im Sindelfinger Glaspalast über die Bühne. Die Hallengala und alles, was dem großen Finaltag am Sonntag, 15. Januar, vorausgeht, zieht die Kicker aus allen Teilen Baden-Württembergs und darüber hinaus in seinen Bann. Gespielt wird dort auf Kunstrasen. Überhaupt erinnert im Glaspalast vieles an die Rahmenbedingungen von Turnieren mit Bundesligavereinen.

Von Michael Stark Nachweihnachtszeit, das bedeutet für die Fußballer, dass es jetzt in der Halle so richtig los geht. Wie schon in den vergangenen Jahren machen im Kreis Calw der SV Althengstett und der SC Neubulach ab dem 27. Dezember mit ihren Turnieren den Anfang.Die Zeit für die Hallenturniere ist für die Kicker in diesem Winter reifer denn je.

Von Michael Stark Nachweihnachtszeit, das bedeutet für die Fußballer, dass es jetzt in der Halle so richtig los geht. Wie schon in den vergangenen Jahren machen im Kreis Calw der SV Althengstett und der SC Neubulach ab dem 27. Dezember mit ihren Turnieren den Anfang.So werden sich am Tag nach dem Fest 32 Mannschaften überwiegend aus den Kreisligen in Neubulach treffen, wo das größte Turnier im Kreis Calw über die Bühne gehen wird. So richtig spannend wird es am 30. Dezember, dem vierten und letzten Turniertag, wenn es in die Entscheidung geht.

Über drei Tage erstreckt sich die sich das Kreisliga-Turnier des SV Althengstett mit 19 Teams. Der Turniersieger wird am späten Abend des 29. Dezember feststehen. Am 30. Dezember schließt sich das hoch dotierte und gut besetzte Turnier um den Supercup an.

Die Mannschaften aus dem Gäu treffen sich mehrheitlich derweil im Herrenberger Längenholz, wo von 27. bis 29. Dezember der VfL Herrenberg Turniergastgeber ist.

Unmittelbar nach dem Jahreswechsel ist vom 5. bis 8. Januar in Nagold der S-Cup angesagt. Eine Woche später, am 15. Januar, geht es an gleicher Stelle um die Stadtmeisterschaft. Alle neun Fußball spielenden Vereine der Großen Kreisstadt Nagold treffen sich unter der Regie des SV Pfrondorf/Mindersbach in der Bächlenhalle. Drei Tage lang ist von am 2./3. und am 5. Januar in Calmbach Hallenfußball angesagt.

Vom 4. bis 6. Januar wird in Jettingen gespielt. Vom 6. bis 8. Januar geht das Vollbandenturnier des VfL Stammheim über die Bühne. Um die Stadtmeisterschaft geht es in Wildberg. Dort treffen sich die Vereine am 7. Januar in der neuen Sporthalle. Turnierausrichter ist dieses Mal der SV Sulz am Eck. Mitte Januar, am Wochenende 20./22. Januar, steht die Schlehengäuhalle in Gechingen ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Zum Abschluss ist am 27./29. Januar der SV Liebenzell an der Reihe.

Das größte Turnier, das es in Deutschland für Amateure gibt, geht seit 17. Dezember im Sindelfinger Glaspalast über die Bühne. Die Hallengala und alles, was dem großen Finaltag am Sonntag, 15. Januar, vorausgeht, zieht die Kicker aus allen Teilen Baden-Württembergs und darüber hinaus in seinen Bann. Gespielt wird dort auf Kunstrasen. Überhaupt erinnert im Glaspalast vieles an die Rahmenbedingungen von Turnieren mit Bundesligavereinen.

Von Michael Stark Nachweihnachtszeit, das bedeutet für die Fußballer, dass es jetzt in der Halle so richtig los geht. Wie schon in den vergangenen Jahren machen im Kreis Calw der SV Althengstett und der SC Neubulach ab dem 27. Dezember mit ihren Turnieren den Anfang.Die Zeit für die Hallenturniere ist für die Kicker in diesem Winter reifer denn je.

Von Michael Stark Nachweihnachtszeit, das bedeutet für die Fußballer, dass es jetzt in der Halle so richtig los geht. Wie schon in den vergangenen Jahren machen im Kreis Calw der SV Althengstett und der SC Neubulach ab dem 27. Dezember mit ihren Turnieren den Anfang.So werden sich am Tag nach dem Fest 32 Mannschaften überwiegend aus den Kreisligen in Neubulach treffen, wo das größte Turnier im Kreis Calw über die Bühne gehen wird. So richtig spannend wird es am 30. Dezember, dem vierten und letzten Turniertag, wenn es in die Entscheidung geht.

Über drei Tage erstreckt sich die sich das Kreisliga-Turnier des SV Althengstett mit 19 Teams. Der Turniersieger wird am späten Abend des 29. Dezember feststehen. Am 30. Dezember schließt sich das hoch dotierte und gut besetzte Turnier um den Supercup an.

Die Mannschaften aus dem Gäu treffen sich mehrheitlich derweil im Herrenberger Längenholz, wo von 27. bis 29. Dezember der VfL Herrenberg Turniergastgeber ist.

Unmittelbar nach dem Jahreswechsel ist vom 5. bis 8. Januar in Nagold der S-Cup angesagt. Eine Woche später, am 15. Januar, geht es an gleicher Stelle um die Stadtmeisterschaft. Alle neun Fußball spielenden Vereine der Großen Kreisstadt Nagold treffen sich unter der Regie des SV Pfrondorf/Mindersbach in der Bächlenhalle. Drei Tage lang ist von am 2./3. und am 5. Januar in Calmbach Hallenfußball angesagt.

Vom 4. bis 6. Januar wird in Jettingen gespielt. Vom 6. bis 8. Januar geht das Vollbandenturnier des VfL Stammheim über die Bühne. Um die Stadtmeisterschaft geht es in Wildberg. Dort treffen sich die Vereine am 7. Januar in der neuen Sporthalle. Turnierausrichter ist dieses Mal der SV Sulz am Eck. Mitte Januar, am Wochenende 20./22. Januar, steht die Schlehengäuhalle in Gechingen ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Zum Abschluss ist am 27./29. Januar der SV Liebenzell an der Reihe.

Das größte Turnier, das es in Deutschland für Amateure gibt, geht seit 17. Dezember im Sindelfinger Glaspalast über die Bühne. Die Hallengala und alles, was dem großen Finaltag am Sonntag, 15. Januar, vorausgeht, zieht die Kicker aus allen Teilen Baden-Württembergs und darüber hinaus in seinen Bann. Gespielt wird dort auf Kunstrasen. Überhaupt erinnert im Glaspalast vieles an die Rahmenbedingungen von Turnieren mit Bundesligavereinen.

Von Michael Stark Nachweihnachtszeit, das bedeutet für die Fußballer, dass es jetzt in der Halle so richtig los geht. Wie schon in den vergangenen Jahren machen im Kreis Calw der SV Althengstett und der SC Neubulach ab dem 27. Dezember mit ihren Turnieren den Anfang.Die Zeit für die Hallenturniere ist für die Kicker in diesem Winter reifer denn je.

Von Michael Stark Nachweihnachtszeit, das bedeutet für die Fußballer, dass es jetzt in der Halle so richtig los geht. Wie schon in den vergangenen Jahren machen im Kreis Calw der SV Althengstett und der SC Neubulach ab dem 27. Dezember mit ihren Turnieren den Anfang.So werden sich am Tag nach dem Fest 32 Mannschaften überwiegend aus den Kreisligen in Neubulach treffen, wo das größte Turnier im Kreis Calw über die Bühne gehen wird. So richtig spannend wird es am 30. Dezember, dem vierten und letzten Turniertag, wenn es in die Entscheidung geht.

Über drei Tage erstreckt sich die sich das Kreisliga-Turnier des SV Althengstett mit 19 Teams. Der Turniersieger wird am späten Abend des 29. Dezember feststehen. Am 30. Dezember schließt sich das hoch dotierte und gut besetzte Turnier um den Supercup an.

Die Mannschaften aus dem Gäu treffen sich mehrheitlich derweil im Herrenberger Längenholz, wo von 27. bis 29. Dezember der VfL Herrenberg Turniergastgeber ist.

Unmittelbar nach dem Jahreswechsel ist vom 5. bis 8. Januar in Nagold der S-Cup angesagt. Eine Woche später, am 15. Januar, geht es an gleicher Stelle um die Stadtmeisterschaft. Alle neun Fußball spielenden Vereine der Großen Kreisstadt Nagold treffen sich unter der Regie des SV Pfrondorf/Mindersbach in der Bächlenhalle. Drei Tage lang ist von am 2./3. und am 5. Januar in Calmbach Hallenfußball angesagt.

Vom 4. bis 6. Januar wird in Jettingen gespielt. Vom 6. bis 8. Januar geht das Vollbandenturnier des VfL Stammheim über die Bühne. Um die Stadtmeisterschaft geht es in Wildberg. Dort treffen sich die Vereine am 7. Januar in der neuen Sporthalle. Turnierausrichter ist dieses Mal der SV Sulz am Eck. Mitte Januar, am Wochenende 20./22. Januar, steht die Schlehengäuhalle in Gechingen ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Zum Abschluss ist am 27./29. Januar der SV Liebenzell an der Reihe.

Das größte Turnier, das es in Deutschland für Amateure gibt, geht seit 17. Dezember im Sindelfinger Glaspalast über die Bühne. Die Hallengala und alles, was dem großen Finaltag am Sonntag, 15. Januar, vorausgeht, zieht die Kicker aus allen Teilen Baden-Württembergs und darüber hinaus in seinen Bann. Gespielt wird dort auf Kunstrasen. Überhaupt erinnert im Glaspalast vieles an die Rahmenbedingungen von Turnieren mit Bundesligavereinen.

Von Michael Stark Nachweihnachtszeit, das bedeutet für die Fußballer, dass es jetzt in der Halle so richtig los geht. Wie schon in den vergangenen Jahren machen im Kreis Calw der SV Althengstett und der SC Neubulach ab dem 27. Dezember mit ihren Turnieren den Anfang.Die Zeit für die Hallenturniere ist für die Kicker in diesem Winter reifer denn je.

Von Michael Stark Nachweihnachtszeit, das bedeutet für die Fußballer, dass es jetzt in der Halle so richtig los geht. Wie schon in den vergangenen Jahren machen im Kreis Calw der SV Althengstett und der SC Neubulach ab dem 27. Dezember mit ihren Turnieren den Anfang.So werden sich am Tag nach dem Fest 32 Mannschaften überwiegend aus den Kreisligen in Neubulach treffen, wo das größte Turnier im Kreis Calw über die Bühne gehen wird. So richtig spannend wird es am 30. Dezember, dem vierten und letzten Turniertag, wenn es in die Entscheidung geht.

Über drei Tage erstreckt sich die sich das Kreisliga-Turnier des SV Althengstett mit 19 Teams. Der Turniersieger wird am späten Abend des 29. Dezember feststehen. Am 30. Dezember schließt sich das hoch dotierte und gut besetzte Turnier um den Supercup an.

Die Mannschaften aus dem Gäu treffen sich mehrheitlich derweil im Herrenberger Längenholz, wo von 27. bis 29. Dezember der VfL Herrenberg Turniergastgeber ist.

Unmittelbar nach dem Jahreswechsel ist vom 5. bis 8. Januar in Nagold der S-Cup angesagt. Eine Woche später, am 15. Januar, geht es an gleicher Stelle um die Stadtmeisterschaft. Alle neun Fußball spielenden Vereine der Großen Kreisstadt Nagold treffen sich unter der Regie des SV Pfrondorf/Mindersbach in der Bächlenhalle. Drei Tage lang ist von am 2./3. und am 5. Januar in Calmbach Hallenfußball angesagt.

Vom 4. bis 6. Januar wird in Jettingen gespielt. Vom 6. bis 8. Januar geht das Vollbandenturnier des VfL Stammheim über die Bühne. Um die Stadtmeisterschaft geht es in Wildberg. Dort treffen sich die Vereine am 7. Januar in der neuen Sporthalle. Turnierausrichter ist dieses Mal der SV Sulz am Eck. Mitte Januar, am Wochenende 20./22. Januar, steht die Schlehengäuhalle in Gechingen ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Zum Abschluss ist am 27./29. Januar der SV Liebenzell an der Reihe.

Das größte Turnier, das es in Deutschland für Amateure gibt, geht seit 17. Dezember im Sindelfinger Glaspalast über die Bühne. Die Hallengala und alles, was dem großen Finaltag am Sonntag, 15. Januar, vorausgeht, zieht die Kicker aus allen Teilen Baden-Württembergs und darüber hinaus in seinen Bann. Gespielt wird dort auf Kunstrasen. Überhaupt erinnert im Glaspalast vieles an die Rahmenbedingungen von Turnieren mit Bundesligavereinen.

Von Michael Stark Nachweihnachtszeit, das bedeutet für die Fußballer, dass es jetzt in der Halle so richtig los geht. Wie schon in den vergangenen Jahren machen im Kreis Calw der SV Althengstett und der SC Neubulach ab dem 27. Dezember mit ihren Turnieren den Anfang.Die Zeit für die Hallenturniere ist für die Kicker in diesem Winter reifer denn je.

Von Michael Stark Nachweihnachtszeit, das bedeutet für die Fußballer, dass es jetzt in der Halle so richtig los geht. Wie schon in den vergangenen Jahren machen im Kreis Calw der SV Althengstett und der SC Neubulach ab dem 27. Dezember mit ihren Turnieren den Anfang.So werden sich am Tag nach dem Fest 32 Mannschaften überwiegend aus den Kreisligen in Neubulach treffen, wo das größte Turnier im Kreis Calw über die Bühne gehen wird. So richtig spannend wird es am 30. Dezember, dem vierten und letzten Turniertag, wenn es in die Entscheidung geht.

Über drei Tage erstreckt sich die sich das Kreisliga-Turnier des SV Althengstett mit 19 Teams. Der Turniersieger wird am späten Abend des 29. Dezember feststehen. Am 30. Dezember schließt sich das hoch dotierte und gut besetzte Turnier um den Supercup an.

Die Mannschaften aus dem Gäu treffen sich mehrheitlich derweil im Herrenberger Längenholz, wo von 27. bis 29. Dezember der VfL Herrenberg Turniergastgeber ist.

Unmittelbar nach dem Jahreswechsel ist vom 5. bis 8. Januar in Nagold der S-Cup angesagt. Eine Woche später, am 15. Januar, geht es an gleicher Stelle um die Stadtmeisterschaft. Alle neun Fußball spielenden Vereine der Großen Kreisstadt Nagold treffen sich unter der Regie des SV Pfrondorf/Mindersbach in der Bächlenhalle. Drei Tage lang ist von am 2./3. und am 5. Januar in Calmbach Hallenfußball angesagt.

Vom 4. bis 6. Januar wird in Jettingen gespielt. Vom 6. bis 8. Januar geht das Vollbandenturnier des VfL Stammheim über die Bühne. Um die Stadtmeisterschaft geht es in Wildberg. Dort treffen sich die Vereine am 7. Januar in der neuen Sporthalle. Turnierausrichter ist dieses Mal der SV Sulz am Eck. Mitte Januar, am Wochenende 20./22. Januar, steht die Schlehengäuhalle in Gechingen ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Zum Abschluss ist am 27./29. Januar der SV Liebenzell an der Reihe.

Das größte Turnier, das es in Deutschland für Amateure gibt, geht seit 17. Dezember im Sindelfinger Glaspalast über die Bühne. Die Hallengala und alles, was dem großen Finaltag am Sonntag, 15. Januar, vorausgeht, zieht die Kicker aus allen Teilen Baden-Württembergs und darüber hinaus in seinen Bann. Gespielt wird dort auf Kunstrasen. Überhaupt erinnert im Glaspalast vieles an die Rahmenbedingungen von Turnieren mit Bundesligavereinen.