Rot-Weiß Stuttgart – KKK Haiterbach (Sonntag, 16.30 Uhr). Im letzten Ligaspiel dieses Jahres geht es für den KKK Haiterbach gegen eine sehr unangenehm zu spielende Stuttgarter Mannschaft.

Das Team von Trainer Ivica Ristic ist vor zwei Jahren auf die gleiche Art und Weise wie der KKK Haiterbach von der Landesliga in die Regionalliga durchmarschiert. Das junge Team belegt mit fünf Siegen aus zwölf Spielen Rang neun. Viele Verletzungsprobleme machten Ihnen zu Beginn der Saison zu schaffen. Mittlerweile haben sie sich stabilisiert und mit dem US-Amerikaner Marlon Ewell eine weitere wichtige Figur in ihren Reihen hinzubekommen.

Nach drei Siegen in Folge mussten sie zuletzt zwei Niederlagen gegen Schwenningen und Heidelberg/Kirchheim einstecken. Das Stuttgarter Spiel steht und fällt mit Jordan Santana Pepen, der unter dem Korb nur schwer zu stoppen ist. Ruben Dietze ist der gefährliche Werfer genauso wie Spielertrainer Ivica Ristic. Zweimal traf man in der Vergangenheit bei Vorbereitungsturnieren auf die Stuttgarter und beide male ging man klanglos unter.

Diesmal wird es ernst und die Ausgangsposition lässt eine spannende Begegnung erwarten, zumal Haiterbach nun nach der Niederlage gegen Ulm wieder in die Erfolgsspur finden will. "Die zweiten 20 Minuten gegen Ulm sind unser Maßstab, daran müssen wir immer versuchen anzuknüpfen. Nur dann können wir auch erfolgreich sein", so Trainer Mario Maric, der morgen auf den gleichen Kader wie zuletzt zählen kann.

Die Liga hat sich über die Haiterbacher Niederlage gefreut, denn die Tabelle ist dadurch enger zusammengerückt. Der KKK hat auch die Tabellenführung an Heidelberg/Kirchheim verloren. Neun Siege in Folge in der Regionalliga werden in Haiterbach aber sicherlich noch lange für Gesprächsstoff sorgen, denn das war wirklich eine starke Leistung. "Wir beschäftigen uns überhaupt nicht mit der Tabelle. Wir schauen von Spiel zu Spiel. Dass die Serie irgendwann mal reißt war klar, sie stand schon einige Male auf der Kippe, wir haben zuletzt unsere Leistung nicht abrufen können. Diese erste Halbzeit gegen Ulm war ein Schuss vor den Bug. Jetzt müssen wir uns wieder auf unsere Grundprinzipien konzentrieren und von Anfang an hellwach sein", sagt Maric.

Unterstützung wird der KKK Haiterbach auch von seinen Fans haben. Ein Bus fährt extra nach Stuttgart. Abfahrt ist um 14.30 Uhr vor der Festhalle Haiterbach.