Calw Bei der Waldsiedlung geht es voran

Von
Unmittelbar im Anschluss an die Wimberger Öko- wird die Waldsiedlung ausgewiesen. Foto: Foto:

Calw - Die Planungen für die Waldsiedlung Wimberg werden vorangetrieben. Rund 60 Baugrundstücke für eine Einzel- und Doppelhausbebauung sollen im Anschluss an die Ökosiedlung realisiert werden.

Erste Interessenten an Baugrundstücken, beziehungsweise Investoren, so erläuterte Andreas Quentin, der Leiter des Fachbereichs Planen, Bauen, Verkehr bei der Stadtverwaltung, in der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses am Donnerstagabend, hätten sich schon gemeldet. Eine vorgezogene Bürgerbeteiligung hätte es auch schon gegeben. Und zuletzt sei der Wimberger Stadtteilbeirat über den aktuellen Sachstand informiert worden.

Bis zum Herbst

Nachdem der Ausschuss die Verwaltung beauftragt hat, das Bauleitverfahren weiterzuführen, geht Quentin davon aus, dass bis Herbst rechtzeitig zur Etatberatung für das Jahr 2018 weitere Ergebnisse vorliegen werden und dann der Bebauungsplan aufgestellt werden kann.

Die Vorarbeiten sind seinen Ausführungen zufolge jedenfalls recht weit gediehen. Schon im Jahr 2003 wurde die erforderliche Waldumwandlungsgenehmigung verbindlich in Aussicht gestellt – mit der Maßgabe, dass die neue Siedlung über mindestens zwei Teilbebauungspläne zu entwickeln ist. Der Gemeinderat hat im Jahr 2014 beschlossen, für die Vorplanung eine Rate im Haushalt einzustellen und im Oktober den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan gefasst.

Die bereitgestellten Mittel, so Quentin, dienten unter anderem der Aktualisierung der artenschutzrechtlichen Prüfung. Konfliktpotenziale seien hier nicht zu erwarten. Parallel dazu habe die Verwaltung den städtebaulichen Entwurf und den Vorentwurf für die Bebauungsplan erarbeitet. Vorgesehen sei eine Erschließung über den Herrengarten und die Sommenhardter Straße. Mit dem Planentwurf könnten insgesamt fünf Hektar Nettowohnbaufläche abgesichert werden. Die Flächen südlich und nördlich des Schießbaches blieben dabei außen vor.

Interessante Vorschläge

Wie Quentin weiter ausführte, seien bei der unlängst erfolgten Bürgerinformation interessante Vorschlage gemacht worden. Zum Beispiel sei ein Kreisverkehr am Herrengarten angeregt worden.

Als damals die mittlerweile bebaute Ökosiedlung auf dem Wimberg geplant wurde, hat es aus der Bevölkerung teilweise massiven Widerstand gegeben. Dass auch jetzt nicht alle mit dem Vorhaben einverstanden sind, hat in der Sitzung ein Bewohner des Seniorenparks deutlich gemacht. Unmittelbar gegenüber könnte nämlich ein gleich hohes Gebäude entstehen. Dagegen wehrt er sich.

Artikel bewerten
0
loading
 
 
Anzeige
Gastro-Frühling

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading