Calw Aufbruchstimmung im Gewerbeverein hält an

Von
Gruppenbild mit Damen: Die Vorsitzenden des Calwer Gewerbevereins, Nicolai Stotz (links) und Jürgen Ott (rechts) überreichten Annegret Kömpf-Kröner sowie Wolfgang, Margit und Dieter Kömpf (von links) den Calwer Löwen. Foto: Fritsch

Calw - Die Aufbruchstimmung im Calwer Gewerbeverein hält an. Das zeigten die mehr als 150 Gäste, die ins Brauhaus Schönbuch zum Neujahrsempfang gekommen waren.

"Ich bin begeistert, wenn ich in den Saal blicke", sagte Vorsitzender Nicolai Stotz. Die Freude im Vorstand war angesichts der Resonanz groß, fiel doch der Empfang im vergangenen Jahr aus.

Neues Konzept scheint aufzugehen

Das neue Konzept scheint also aufzugehen. Weniger Reden, mehr Zeit für Geselligkeit und Gespräche: Das ist gelungen. Gespannt ist Co-Vorsitzender Jürgen Ott auf das kommende Jahr. Erst dann werde sich zeigen, ob wieder so viele Besucher kommen und der Vorstand mit dem neu gestalteten Neujahrsempfang auf dem richtigen Weg ist.

Die Arbeit im Vorstand mache Spaß. Die Unterstützung der Mitglieder zeige sich in den 65 Anregungen und Ideen, die es bislang gegeben habe, betonte Stotz. Damit ließen sich im 168. Jahr des Bestehens die Herausforderungen der Zukunft meistern.

Der Calwer Löwe geht in diesem Jahr an das Bauzentrum Kömpf. Ott verwies in seiner Laudatio auf die 13,5 Millionen Euro, die das Unternehmen derzeit investiert. Dadurch entstehen 25 zusätzliche Arbeitsplätze, die Verkaufsfläche wird von 5000 auf 12 000 Quadratmeter mehr als verdoppelt.

Gesellschaftliches Engagement

Als die heutigen Geschäftsführer Wolfgang und Dieter Kömpf das elterliche Unternehmen 1985 in dritter Generation übernommen haben, erwirtschafteten 13 Mitarbeiter einen Umsatz von fünf Millionen Euro. Heute beschäftigt Kömpf nahezu 300 Menschen, darunter 25 Auszubildende und verzeichnet ein Geschäftsvolumen von 52 Millionen Euro. Allein der 2008 gegründete Onlineshop kömpf24.de setze mit 60 Mitarbeitern zwölf Millionen Euro um und habe Kunden bis nach Thailand.

Das große gesellschaftliche Engagement des Unternehmens zeige sich in der breiten Unterstützung von Vereinen, Kindergärten und Schulen. Die 500 Euro, mit denen der Preis dotiert ist, verdoppelten die Brüder Kömpf und spenden 1000 Euro an die Kleine Bühne Calw. "Den Preis widmen wir unseren Mitarbeitern, denn ohne sie wäre alles nichts", sagte Dieter Kömpf.

Ermutigende Zahlen präsentierte Oberbürgermeister Ralf Eggert. Mehr Einwohner, mehr Beschäftigte und ein steigender Kaufkraftindex brächten Chancen für den Einzelhandel. Der OB möchte mit dem Gewerbeverein mehr Aktionen veranstalten, mehr Aktionen des Vereins selbst erleben und dieses Angebot über 2016 hinaus ausbauen.

"Die Integration von Flüchtlingen funktioniert über Arbeit und Sprache", betonte Landrat Helmut Riegger. Insbesondere die Handwerksbetriebe rief er auf, Stellen für Asylsuchende zu schaffen.

Zum Ende des offiziellen Teils unterhielt der Pforzheimer Liedermacher Dieter Huthmacher die Gäste. Seinen Auftritt hatte die Kleine Bühne Calw organisiert.

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

  
Kreis Calw
  
Vereine
  
Neujahrsempfang

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading