Das Geschehen in der Kreisliga steht im Zeichen zweier Duelle gefährdeter Mannschaften. Bereits um 15.30 Uhr erwartet die "Zweite" der TTF Althengstett (4:6) die Altburger "Zweite" (8:4).

Die Gäste spielten sich zuletzt mit Siegen gegen die schlechter platzierten Mannschaften Neuenbürg und Bad Liebenzell II zwar aus der unmittelbaren Schusslinie, könnten sich aber mit einem weiteren Sieg schon jetzt aus der gefährdeten Zone verabschieden. Mit Markus Schwander (6:4) und Peter Berkemer (7:2) stehen bei ihnen die erfolgreichsten Spieler auf den Plätzen zwei und drei, bei den Althengstettern sind das Michael Olbrich (5:4), Alexander Pfrommer (6:3) und Ulli Zimmermann (7:1) auf den Plätzen drei bis fünf. Sie waren mit einem Sieg über Titelaspirant SV Gültlingen zwar verheißungsvoll in die Runde gestartet, aber seither gelang ihnen nur noch ein Sieg gegen den MUTTV II, während sie zuletzt bei Schlusslicht Birkenfeld III ein ernüchterndes 7:9 kassierten.

Nur zwei Punkte mehr als der Tabellenletzte Birkenfeld III weisen der VfL Stammheim und der TSV Wildbad (beide 4:6) auf. Allein an dieser Konstellation lässt sich die Bedeutung der morgigen Partie ablesen. Die Stammheimer Punkte resultierten aus Siegen gegen Birkenfeld III (9:7) und Neuenbürg (9:5). Die Wildbader kamen mit klaren Siegen gegen Bad Liebenzell II (9:3) und Birkenfeld III (9:2) zu ihren Pluspunkten. Zudem ließen die Badestädter zuletzt aufhorchen, als sie Titelaspirant Gültlingen am Rande eines Punktverlustes hatten.

Um 15 Uhr empfängt Schömberg II (9:5) Spitzenreiter Unterreichenbach/Dennjächt II (10:0) zum Spitzenspiel der A-Klasse. Als Aufsteiger können die Schömberger mit dem bisherigen Rundenverlauf trotz der jüngsten 1:9-Niederlage bei Ottenbronn III zufrieden sein. Aber: Auch wenn sie in Bestbesetzung in die morgige Partie gehen, sind die Unterreichenbacher klar favorisiert. Dafür sprechen jedenfalls die bisherigen Ergebnisse von Christian Weber (7:1), Daniel Sawa (6:0), Clemens Ganz (4:1), Patrik Ganai (5:2), Erwin Bender (7:0) und Peter Mollekopf (5:0).

Mit der Begegnung Birkenfeld IV – Altburg III steht auch in der B-Klasse ein Spitzenspiel auf dem Programm. Beide Teams liegen mit 10:0 Punkten vorne. Dafür zeichneten auf Seiten der Birkenfelder hauptsächlich Eberhard Becht (9:0), Michele Giorgini (5:2) und Klaus Forstner (5:1) verantwortlich. Die Altburger können hauptsächlich auf Sven Holler (6:0), Nicolai Jackstadt (6:0), Tomas Fenchel (5:1) und Daniel Walz (6:2) bauen. Außerdem haben sie drei Ersatzspieler in der Hinterhand, die noch zu null stehen.

In der C-Klasse will die "Zweite" des TV Höfen (10:0) um 17 Uhr ihre Spitzenposition beim Tabellendritten TV Hirsau (7:3) ausbauen. Franz Zauner (4:2), Peter Haugstätter (6:1), Michael Lorenz (4:1), Marco Girrbach (5:1), Hanno Girrbach (3:1) und Marco Woydt (4:1) kann das sehr wohl gelingen, obwohl bei Hirsau mit Alessandro Urbano (7:1), Esad Elsäßer (7:1) und Axel Seiberth (5:0) drei Akteure besser dastehen.