Bräunlingen (mi). Während man sich allerorten auf geruhsame Tage freut, stehen dem Werkstattpersonal der Firma Straub-Verpackungen einmal mehr arbeitsintensive Tage bevor. Es gilt, die Produktionspause zu umfangreichen Umbauarbeiten im Werk Bräunlingen zu nutzen.

Seit dem gestrigen Freitag läuft die Demontage der Wellpappenanlage. Anschließend werden die Schneid-Rill-Anlage, der Querschneider und die Ablagemodule ausgetauscht. Die Altanlage wird verpackt und zur Verschiffung nach Brasilien reisefertig gemacht.

Dieser Tage wurden die neuen Maschinen und Module per Tieflader angeliefert. Das extrem kurze Zeitfenster bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung, sind doch an Neujahr erste Testläufe geplant, zum Produktionsstart am 2. Januar muss die Anlage voll einsatzfähig sein.

Gleichzeitig werden Teile der innerbetrieblichen Förderstrecken zur Optimierung des Materialtransports erneuert. "Alle diese Maßnahmen mit einem Investitionsvolumen von rund zwei Millionen Euro dienen der Qualitätsverbesserung und der Steigerung der Produktivität", so der technische Leiter Volker Würth, in dessen Händen gemeinsam mit Werkstattleiter Gerd Streit die Koordination der Arbeiten liegt.