Bräunlingen (ek). 70 Jahre und kein bisschen "leise" wird Ulrich Mehnert am heutigen Samstag. In Heidelberg geboren und später in Zell im Wiesental und Karlsruhe aufgewachsen, zog der Mediziner 1974 nach Bräunlingen und trat im neu eröffneten Kreiskrankenhaus in Donaueschingen eine Stelle auf der Inneren an.

Sportlich ambitioniert

Von 1977 bis 2007 betrieb er bis zu seinem 65. Lebensjahr eine Hausarztpraxis in Bräunlingen in der Dekan-Metz-Straße. Sein Doktor-Rentnerdasein wurde kurz unterbrochen, da er für drei Monate bei der Praxis seines verstorbenen Kollegen Doktor Hans-Ulrich Ruthig aushalf.

Uli Mehnert ist sportlich sehr ambitioniert. Neben Schwimmen und Radfahren ist er leidenschaftlicher Skifahrer in allen Variationen, ob Langlauf, Tourengehen oder Alpin. Auch das Bergsteigen hat es ihm angetan. Ganz besonders ist der Jubilar mit der Natur verbunden. Bei schönem Wetter hält ihn nichts mehr. Aber auch seine sportlichen Leistungen können sich sehen lassen. So nahm er schon mehrmals beim Laienman am Kirnbergsee teil, und bereits zum 41. Mal bestritt er einen Marathon und nahm etliche Halbmarathon-Distanzen unter seine Füße.

Zuletzt ging der allseits geschätzte Jubilar auch als ältester Teilnehmer bei einem 60-Kilometer langen Skimarathon von Schonach nach Hinterzarten durchs Ziel, zwar als Letzter, aber Uli Mehnert nimmt es sportlich. Ruhe und Besonnenheit sind seine Markenzeichen.

Rührig ist sein Engagement auf Vereinsebene. Seit einem Jahr führt Uli Mehnert den Vorsitz bei der Kantorei, und seit rund 13 Jahren ist er als Vorsitzender des Fördervereins Seniorenzentrum tätig. Auch als Tourenwart beim Skiclub hat er schon viele schöne Wanderungen organisiert. Seit rund 30 Jahren bringt er sich auch als Lektor in der katholischen Pfarrgemeinde ein. Seinen 70. Geburtstag feiert er mit seiner Frau Agnes, seinen drei Kindern mit Partnern und seinen fünf Enkelkindern. Sein ganzer Stolz sind seine Enkel, denn ganz nebenbei und mit voller Hingabe ist er auch noch leidenschaftlicher Opa.