Bösingen-Herrenzimmern - Zu einem Großbrand mitten in der Nacht sind die Einsatzkräfte nach Herrenzimmern gerufen worden. Das Feuer war am Montag gegen 2.30 Uhr gemeldet worden. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt, doch die Scheune neben dem Wohngebäude wurde vollkommen zerstört.

Alle Hände voll zu tun hatten die Einsatzkräfte von DRK, Polizei und Feuerwehr, als sie vor Ort eintrafen. Die Scheune stand bereits lichterloh in Flammen. Die Gesamtfeuerwehr Bösingen, unterstützt von Kollegen aus Rottweil, konnte das Abbrennen dieses Gebäudeteils nicht verhindern.

Der Wohnbereich, auf den das Feuer übergriff, blieb stehen. Wie stark jener indes in Mitleidenschaft gezogen wurde, stand noch nicht fest. Insgesamt dürfte der Schaden über hunderttausend Euro betragen. Unklar ist die Brandursache, die Ermittlungen der Polizei hierzu dauern noch an.

In dem Haus wohnten acht Personen. Sie konnten sich retten und blieben unverletzt. Eine neunte Person, die zu Besuch war, musste wegen Atembeschwerden ärztlich behandelt werden. Bürgermeister Alfred Weiss, der die Rettungsmaßnahmen vor Ort verfolgte, hatte bereits eine Lösung für die obdachlos gewordenen Betroffenen parat. Sollte sich in deren Verwandtenkreis keine Bleibe finden, würde eine Unterkunft der Gemeinde übergangsweise herangezogen werden können.