Von Heinrich Hölsch

Bösingen. Das gemeinsame Jahreskonzert des Musikvereins "Harmonie" Bösingen mit dem Gesangverein "Frohsinn" Bösingen beginnt am Samstag, 8. Dezember, um 20 Uhr in der Festhalle und gilt als musikalischer Höhepunkt des Jahres in Bösingen.

Fotostrecke2 Fotos

Wenn beide zum gemeinsamen Konzert einladen, tut man gut daran, sich rechtzeitig auf den Weg zu machen, um sich einen Platz zu sichern. Liegt dies nun daran, dass man in Bösingen gerne feiert, oder liegt es an der Qualität des Gebotenen? Beides zusammen trifft wohl den Nagel auf den Kopf. Vor genau 40 Jahren veranstalteten beide ihr erstes gemeinsames Doppelkonzert. Heute ist diese Veranstaltung im kulturellen Leben der Gemeinde fester Bestandteil. Zu Recht, weil die Qualität des Gebotenen immer wieder aufs Neue die Besucher beeindruckt.

Tut sich ein Gesangverein in aller Regel schwer, sich mit einem Musikverein konzertant zu messen, so ist dies in Bösingen nicht der Fall. Vielleicht liegt das Geheimnis eben genau darin, dass bei den Konzerten auch der letzte Platz ausverkauft ist.

Durchgehend hohe musikalische Qualität zieht sich wie ein roter Faden durch das Programm. Beginnend bei der Jugendkapelle, die zum einen durch die große Zahl von Jungmusikern, zum anderen aber auch durch ihre Qualität beeindruckt. Unter der Leitung von Kletus Colonia werden sie mit zwei Stücken den Abend eröffnen. Gespannt sein darf man auf den "Frohsinn", der zum Abschluss seines Jubiläumsjahres anlässlich des 100-jährigen Bestehens einen weiteren musikalischen Höhepunkt darbieten will. Wer Manfred Mink als Chorleiter kennt, weiß, dass er anspruchsvollen und dennoch für das Publikum hörbaren Chorgesang präsentiert. Den Abschluss des Abends bildet der Musikverein unter Leitung von Kletus Cologna. Konzertante Blasmusik in perfekter Form dargeboten, ist ihr Markenzeichen.