Von Hans Herrmann

Blumberg. Zufriedene Gesichter waren beim Vorstand der Blumberger Schützengesellschaft beim Winter-Westernschießen zu erkennen. Trotz kalter Temperaturen hatten rustikale Westerngestalten den Weg zum Schützenareal am Nordwerk gefunden.

Vertreter aus der amerikanischen Zeitgeschichte bevölkerten das Gelände und sorgten für ein besonderes Bild. Ob im Schützenhaus, im Saloon, am Schießstand oder am Wigwam mit Lagerfeuer – überall herrschte Betrieb. In der Küche hatten fleißige Hände pausenlos zu tun. Besonders der ungarische Gulasch von Chefkoch Ingolf Broßeit erfreute sich großer Nachfrage. Im Saloon mussten die "Westernkatzen" Daniele Ackermann und Tanja Speck durstige Kehlen zufrieden stellen. Zu einem beliebten Treffpunkt kristallisierte sich der Wigwam und das Lagerfeuer vom Häuptling der Eichberg-Indianer, Thomas Ackermann, heraus. Der Westernhaudegen aus Leipferdingen bewies mit seiner Übernachtung im Tipi, bedeckt mit einem echten Bisonfell, weitere Belastbarkeit.

Auffallend viele weibliche Darsteller weilten unter den Gästen. Südstaaten-Ladies oder wilde Cowgirls gaben der Veranstaltung einen authentischen Rahmen. Von Anfang an herrschte an den beiden Schießständen dichtes Gedränge. Ob mit dem Vorderlader- oder Unterhebelgewehr sowie den Kurzwaffen – es wurde bei höchster Konzentration geschossen.. Die geschulte Schießaufsicht mit Klaus Schmidtke, Norbert Berger, Josef Wilhelm, Michael Wetzel, Helmut Sauter und Markus Behrend machten einen hervorragenden Job. 35 Teilnehmer bei den Kurzwaffen oder 34 Teilnehmer beim Unterhebelschießen waren bei fünf Wettwerben rekordverdächtig. Bei der Siegerehrung, die Sportwart Andreas Werner und Vorsitzender Jörg Spada vornahmen, durften sich jeweils die ersten zehn jeder Disziplin über Sachpreis freuen. Die drei Erstplatzierten aller Schießkategorien fanden mit echten Silberdollars ihre verdiente Belohnung. Alle wollen wiederkommen, war der einhellige Tenor der Teilnehmer aus Baden-Württemberg.

u Die Sieger

u Unterhebelgewehr: 1. Udo Winkelmann (BSG Dornier Friedrichshafen), 2. Franz Hägle (Nenzingen), 3. Norbert Prydka (SG Bräunlingen)

u Cowboy-Action-Schießen: 1. Reiner Scholl (NBW Rottweil), 2. Hannes Lerchenmüller (BSG Dornier), 3. Roland Steiner (Waldmössingen)

u Unterhebel-Duell: 1. Robert Schrenk (Nenzingen), 2. Udo Winkelmann (BSG Dornier), 3. Karl-Heinz Fahmer (SG Bräunlingen)

u Kurwaffen: 1. Harald Glück (SV Waldmössingen), 2. Thomas Decker (SV Waldmössingen), 3. Alfred Unterberg (SV Umlachtal)

u Vorderlader: 1. Harald Glück (SV Waldmössingen), 2. Franz Hügle (Nenzingen), 3. Andreas Kirchner (SG Bräunlingen)