Von Hans Herrmann Riedböhringen. Beim Preis-Skat des VfL Riedböhringen gab es im vereinseigenen Clubheim mit Dietmar Arnold von Skatclub "Herz As" Bräunlingen mit 2735 Punkten einen verdienten Sieger. Auf Rang zwei folgte mit 2660 Punkten das Riedböhringer Urgestein Adolf Fricker. Wolfgang Hickl ( Skatclub Bräunlingen) vervollständigte mit 2606 Punkten das Siegespodest.

Turnierleiter Frank Januschowski nahm knapp vor Mitternacht die Preisverteilung vor. Unter 18 Teilnehmer durften sich neun Skatspieler über wertvolle Sachpreise freuen. Als Schlusslicht musste sich der einheimische Werner Keimer mit dem obligatorischen Glas "sauerer Heringe" trösten. Den Meisterschützen hatte an diesem Tage das Spielglück verlassen.

An sechs Tischen reizten die ehrgeizigen Teilnehmer um die Wette. Mit Ingrid Steidler vom Skatclub Bräunlingen schlug sich auch ein weiblicher Teilnehmer in der Männerrunde wacker.