Von Erich Schüle

Fützen. Seit Jahren bemühen sich die Verantwortlichen der Freiwilligen Feuerwehr Fützen erfolgreich, genügend Nachwuchs für diese lebensnotwendige Institution in der Gemeinde heranzubilden.

Dementsprechend hat die Jugendfeuerwehr, die sich aus jungen Männern und Frauen rekrutiert, aktuell 20 gut ausgebildete Mitglieder. Nun aber trägt auch die Arbeit mit der vor einem Jahr von Patrick und Tanja Gleichauf ins Leben gerufene Kinderfeuerwehr (Löschzwerge) Früchte.

Anlässlich der Weihnachtsfeier am vergangenen Samstag mit integrierter "Weihnachtsbäckerei" wurden sechs Buben und Mädchen verabschiedet und werden nun, spielerisch ausgebildet mit viel "Fachkompetenz", im neuen Jahr in die Jugendfeuerwehr aufgenommen.

Ihnen wurde zum Beispiel der Umgang mit brennbaren Materialien oder dem Element Wasser, wie auch mit feuerwehrtechnischen Gegenständen, vermittelt. Aber auch das Üben von sozialem Verhalten wie Teamwork, oder Stärkung des Selbstwertgefühls sind wichtige Bausteine bei dieser frühen Ausbildung und dem Heranführen in die Verantwortung für die Dorfgemeinschaft.