St. Georgen: Im Verlauf des Dienstages musste sich die Polizei dreimal um dieselbe 19-jährige Frau kümmern, da aufgrund ihrer minimalen Bekleidung stets eine erhebliche Gefahr für ihre Gesundheit bestand.

Am Nachmittag verständigte eine Anwohnerin die Ordnungshüter, dass seit zwei Stunden eine junge Frau in Langenschiltach unterwegs wäre, die ihren Namen und Wohnanschrift nicht kenne.

Die Beamten konnten die Personalien und Anschrift der leicht bekleideten Dame letztendlich ermitteln und den Eltern übergeben.

Im Laufe des Abends wurde die Dame erneut zweimal im Stadtgebiet angetroffen und musste wiederholt in die elterliche Obhut übergeben werden, um nicht der kalten Witterung ausgeliefert zu sein.

Die genaue Ursache für die Desorientierung der Frau konnte nicht eindeutig ermittelt werden.

 

 
          0