Wittershausen: Auf frischer Tat konnte die Polizei in der Nacht zum Mittwoch ein Einbrechertrio festnehmen. Es handelte sich um eine Kleinfamilie, die gemeinsam unterwegs war um in das Sportheim einzubrechen.

Aufgrund verschiedener Firmeneinbrüche in den vergangenen Monaten entlang der A 81 befand sich eine Streife des Oberndorfer Polizeireviers gegen 23.30 Uhr im Bereich Wittershausen. Dabei bemerkten die Beamten in der Ferne einen Lichtschein aus Richtung Sportheim. Bei der Anfahrt kam den Beamten ein mit drei Personen besetzter Wagen entgegen, dessen Fahrer zunächst das Anhaltesignal der Polizei ignorierte. Kurze Zeit später hielt er jedoch an und die Beamten konnten das Fahrzeug und die Insassen überprüfen.

Nachdem im Auto typisches Einbruchswerkzeug gefunden wurde und die Insassen aus einem Nachbarlandkreis keinen plausibeln Grund für ihr Anwesenheit am Sportheim nennen konnten, wurden sie vorläufig festgenommen.

Es handelte sich ein um ein Ehepaar mittleren Alters sowie ihren volljährigen Sohn. Eine anschließende Überprüfung am Sportheim ergab, dass dort ein Fenster eingeschlagen worden war. Im Zuge der weiteren Ermittlungen räumten Vater und Sohn ein, dort eingestiegen zu sein, aber nichts gestohlen zu haben.

Zur Motivation gaben die beiden an, aus einer wirtschaftlichen Notlage heraus gehandelt zu haben. Die Mutter wollte von der ganzen Sache nichts gewusst haben. Die Polizei prüft derzeit, ob das Trio für weitere Straftaten in Frage kommt.

 

 
          0