Von Gustav Kaul

Bitz. Mit einem stimmungsvollen Winterkonzert hat sich die Musikkapelle Bitz unter der Leitung von Aleksandr Kalinin in der Nikolauskirche präsentiert. Die helle Farbgebung des Innenraums der Nikolauskirche und die hervorragende Akustik verliehen dem Konzert einen festlichen Rahmen. Das Programm beinhaltete keine sakrale Musik, sondern moderne, anspruchsvolle Musik.

Der Klang entfaltet sich über alle Ränge und auf der Empore

Die Besucher erwarteten schon mit Spannung die ersten Klänge der Instrumentalisten und freuten sich zur Eröffnung des Konzerts über das emotionale Stück "Backdraft" des deutschen Filmkomponisten Hans Zimmer. Moderatorin Angelina Mohr machte danach die Zuhörer auf eine anspruchsvolle, aus Präludium, Rondeau, Menuett, Adagio und Gavotte bestehende Suite des Komponisten Johann Sebastian Bach aufmerksam. Die im Hauptportal platzierte konzertfreudige Blasorchesterformation saß in unmittelbarer Nähe der Zuhörer, sodass sich ihre Klänge über alle Ränge und auch auf der Empore gut entfalten konnten.

Angelina Mohr beherrschte ihre Doppelfunktion hervorragend: Abwechselnd spielte sie in der Kapelle Fagott und führte nach dem Ausklang eines jeden Stückes unterhaltsam durch das Programm. Nach "Fate Of The Gods" und "Lacrimosa" folgte als abschließendes Musikstück "Showdown For Band" des Schweizer Komponisten Gilbert Tinner.

Das Bitzer Publikum spendete rauschenden Beifall und motivierte somit den Kapellmeister Kalinin und die Musiker, zwei Zugaben zu spielen.