Bitz. Trommeln haben in der Bitzer Sporthalle gedröhnt bei der elften gemeinsamen Fortbildung des Projekts "Kinder unsere Zukunft, Bitz bewegt sich" mit dem Thema "Drums Alive for Kids" mit mehr als 20 Teilnehmern.

Unter der Leitung von Andrea Röther mussten die Teilnehmer ganz schnell feststellen, dass darunter nicht nur das Trommeln auf dem Pezziball gemeint ist, sondern dass sich auch viele Bewegungen mit und um den Ball gestalten lassen.

Zum Schluss waren alle davon überzeugt, dass mit "Drums Alive" bei Kindern die Konzentration, Merkfähigkeit und die Körperkoordination gefördert und Stress und Aggressionen abgebaut werden können. Ferner werden das Selbstwertgefühl und die sozialen Kompetenzen gestärkt.