Bisingen (vr). Für die Bisinger zeichnen sich steigende Trinkwasser-Gebühren ab. Die Gemeinde will in den nächsten Jahren in die Sanierung der Hochbehälter investieren. Den Planungsauftrag dafür vergab der Gemeinderat am Dienstag für rund 36 500 Euro an das Büro Dreher und Stetter aus Empfingen. Der Investitionsbedarf für die fünf Bauabschnitte in den Jahren 2013 bis 2017 wird auf rund 1,24 Millionen Euro geschätzt.