Bisingen Illegale Konkurrenz zwingt DRK zum Handeln

Von
Die richtigen Kleiderspende-Container des DRK erkennt man am roten Kreuz. Foto: Wahl Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Jörg Wahl Bisingen. Weitere Kleider-Container will die Bisinger DRK-Bereitschaft in den kommenden Wochen in Bisingen und den Ortsteilen Wessingen, Zimmern und Thanheim aufstellen. In Bahnhofstraße, Humboldtstraße und Bachstraße soll jeweils ein Behälter platziert werden. Drei kommen nach Grosselfingen.

Mit dieser Aktion möchte die Bisinger DRK-Bereitschaft kommerziellen und illegal aufgestellten Sammelcontainern entgegenwirken, die die Kleider nicht einem karitativen Zweck zukommen lassen. Seit der Preis für Altkleider immens gestiegen ist, ist zwischenzeitlich ein richtiges Gerangel um Altkleider entstanden, weiß Angela Stöck, Bereitschaftsleiterin beim DRK Ortsverein Bisingen.

Zusätzlich ruft das Bisinger DRK am Samstag, 13. April, in der Gesamtgemeinde Bisingen und in Grosselfingen zur Altkleiderspende auf. Angenommen werden saubere Kleidungsstücke, Wäsche für Kinder und Erwachsene, paarweise gebündelte Schuhe und Federbetten.

Dafür werden momentan rund 5500 Kleidersäcke zusammen mit einem Infozettel an die Haushalte verteilt. Bei größeren Mengen können die Säcke auf Wunsch auch abgeholt werden. Termine dazu können mit Angela Stöck , Telefon 07476/9 14 55 55 oder Holger Beuter, Telefon 07476/9 132 11 vereinbart werden. Die Plastiksäcke gibt es auch auf den Rathäusern Bisingen und Grosselfingen.

Das DRK sammelt schon seit Jahrzehnten Altkleider ein. Oft sei es für die Mitbürger aber mühsam, Kleider und Schuhe bis zur nächsten Altkleidersammlung zu Hause aufzubewahren, erklärt Angela Stöck. Deshalb kämen die Sammelcontainer dem Bedürfnis der Menschen entgegen, sich vom Ballast zu trennen und obendrein eine gute Tat zu vollbringen.

Hier sei allerdings Vorsicht geboten, zumal die Container der kommerziellen Kleidersammler meistens auch die Aufschrift "Spende" trügen und einen karitativen Zweck vorgäben. Manche seien sogar mit einem Kreuz ähnlich dem Roten Kreuz versehen. Deshalb, so Stöck, solle man sich den offiziellen DRK-Container zuvor genau ansehen, bevor man seine Kleider einwirft.

Außerdem, so Angela Stöck, käme es immer wieder vor, dass Leute ihren Müll in den Kleiderspendecontainern entsorgen, was natürlich ärgerlich sei. Für die ausnahmslos ehrenamtlich tätigen DRK-Mitglieder des Bisinger Ortsvereins bildet die Altkleidersammlung einen wesentlichen Teil innerhalb der Finanzplanung. Zusätzlich zu den jährlich zwei Altkleidersammlungen besteht auch jederzeit die Möglichkeit, ausgediente Kleidung ins DRK-Depot im Bisinger Feuerwehrhaus zu bringen.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
Zollernalbkreis

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21
Anzeige
Gastro-Frühling

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading