Balingen-Endingen. Die Ermittler im Tankstellen-Raub am Samstag, 8. Dezember, haben den Täter noch nicht gefasst. Sie wissen aber, dass der mit einem Revolver bewaffnete Täter eine ungewöhnliche Maske benutzt hat.

Es handelt sich nach Mitteilung der Polizei um eine Operationsmaske mit Gummibändern der Firma 3M. Die Maske ist auf der einen Seite hellblau eingefärbt, auf der anderen weiß. Die genaue Bezeichnung der Maske lautet "1826 OP-Maske Ear Loop". Solche Masken finden vor allem im medizinischen Bereich Verwendung, aber auch in Nagel-, Fußpflege- und Piercingstudios.

Das Besondere an dieser Maske ist laut Polizei der Gummizug zur Befestigung an den Ohren. Hierin unterscheidet sie sich vom Großteil der OP-Masken, die mit nicht dehnbaren Schnüren ausgestattet sind.

Wie bereits berichtet, wurden in der Nähe des Tatorts im Gewerbegebiet Gehrn neben der Maske Einweghandschuhe, eine Baseballmütze, eine schwarz- und pinkfarbene Jacke, ein silberfarbener Revolver des Herstellers Luger mit schwarzem Griff sowie ein Rucksack mit der Aufschrift "Sport’s" gefunden.

Beim Räuber handelt es sich um eine jüngere, männliche Person, die zwischen 1,7 und 1,75 Meter groß ist und Deutsch mit leichtem ausländischen Akzent gesprochen hat.

Die Polizei fragt, wer eine Person kennt, auf die die Beschreibung zutrifft, die sich die ungewöhnliche Maske leicht hätte beschaffen können und die nach dem 8. Dezember über – unerklärlicherweise – viel Bargeld verfügte?

u Die Fahndung und die vom Täter benutzten Gegenstände und Kleidungsstücke sind auf der Fahndungsseite der Polizei Baden-Württemberg unter www.polizei-bw.de/fahndung einzusehen.