Balingen (rd). Mit ihrer Musik gehören sie in der volkstümlichen Szene zu den ganz Großen. In diesem Jahr feiern die Kastelruther Spatzen 30-jähriges Bestehen. Auf ihrer Jubiläumstour gastierten sie jetzt in der volksbankmesse Balingen und begeisterten mehr als 1200 Fans.

Das vergangene Jahr ging für die sieben Südtiroler nicht gerade angenehm zuende. Der Vorwurf des Musikproduzenten Walter Widemair wog schwer: sie hätten ihre Instrumente für die CD-Aufnahmen gar nicht selbst gespielt. So wunderte es nicht, dass Frontmann Norbert Rier in seinen Begrüßungsworten betonte, dass die Musiker stolz darauf seien, bei ihren Auftritten stets live gesungen und gespielt zu haben. Ob nun wegen des Vorwurfs oder des Wetters etliche Sitze frei blieben sei dahingestellt. Sicher ist, dass viele Besucher auch eine längere Anfahrt nicht gescheut hatten – und dass ihnen gefiel, was sie hörten.

Fotostrecke2 Fotos

Die bunte Mischung aus Medleys bekannter Spatzen-Hits sowie Einzeltiteln auch aus neuerer Zeit animierte das Publikum, das mitang, mitschunkelte und mitklatschte.

Unter den Besuchern fand sich so mancher Fanclub, darunter beinahe vollzählig die "Kastelruther-Spatzen-Freunde" aus Balingen mit ihrem Vorsitzenden Helmut Ortlieb. Auch an sie richteten sich die Worte Riers, als er auf die vergangenen drei Spatzen-Jahrzehnte zurückblickte: "Dieser große Erfolg ist nur möglich mit treuen Fans, die einen in guten wie schlechten Zeiten begleiten."

Dass die Südtiroler selbst nach 30 Jahren Bühnenpräsenz ihre Anhänger überraschen können, machten sie deutlich. Rier holte seinen Sohn Alexander ins Rampenlicht, mit dem er das Duett "Zwischen dir und mir" sang. Mit Applaus bedankte sich das Publikum beim Vater-Sohn-Gespann sowie zum Schluss bei allen "Spatzen".