Balingen. Einige Mitarbeiter, die seit vielen Jahren in den Diensten der Stadt Balingen stehen oder die den Ruhestand vor sich haben, sind in einer Feierstunde im Rathaus geehrt worden. Oberbürgermeister Helmut Reitemann und der Personalratsvorsitzende Rolf Lorenz überreichten Urkunden und Geschenke.

Das prominenteste Gesicht unter den Jubilaren ist Bürgermeister Reinhold Schäfer – er ist seit 40 Jahren im öffentlichen Dienst. Bei der Stadt Balingen begann er nach dem Studium im Dezember 1977, zunächst als Sachbearbeiter bei der Stadtkämmerei und ab Mai 1989 als Leiter des Rechnungsprüfungsamts. Im Juni 1991 wurde ihm die Leitung des damaligen Schul-, Kultur- und Sportamtes übertragen, das er zwölf Jahre lang leitete. Im Oktober 2003 hat er das Amt des Stadtkämmerers übernommen und war in dieser Funktion außer für die Finanzwirtschaft auch für den neu dazugekommenen Bereich Liegenschaften zuständig. Am 1. Januar 2007 wurde er vom Gemeinderat einstimmig zum Ersten Beigeordneten und Bürgermeister der Stadt Balingen gewählt.

Günter Mutscheller hat ebenfalls im Dezember 1977 nach dem Studium beim damaligen Bauverwaltungs- und Liegenschaftsamt angefangen. Im September 1990 wurde er zum Personalamtsleiter bestellt, 1994 wurde ihm die Leitung des Bauverwaltungs- und Liegenschaftsamts übertragen. Mutscheller wechselte zu den Stadtwerken, wo er die stellvertretende kaufmännische Werkleitung übernahm, die er bis heute ausübt.

Ebenfalls seit 40 Jahren im öffentlichen Dienst ist Gabriele Zimmermann. Sie begann als Verwaltungsangestellte bei der damals noch selbstständigen Gemeinde Frommern im Bereich Ordnungsverwaltung, bevor sie 1977 in das Sekretariat von Ortsvorsteher Hans Uhl wechselte.

Für 25 Jahre Tätigkeit im öffentlichen Dienst wurden Ralf Schmid, Jürgen Schairer und Hansjörg Striebel geehrt. Ralf Schmid begann 1984 als Mitarbeiter beim Bauhof, schloss eine Ausbildung zum Schwimmmeistergehilfen an und wurde 1995 im Eyachbad eingestellt. Seit 2004 ist er der ständige Stellvertreter des Leitenden Schwimmmeisters und seit 2006 während der Freibadsaison zum Freibad Geislingen abgeordnet. Jürgen Schairer hat seine Tätigkeit als Hausmeistergehilfe am Schulzentrum Frommern im Februar 1989 begonnen. Im März 1995 wurde ihm die Stelle des leitenden Hausmeisters übertragen, wo er neben den beiden Schulen auch für die Turn- und Festhalle, das Lehrschwimmbecken, die Mensa mit Mediothek sowie für die Kindergärten Fronhof, Hesselberg und Pestalozzi zuständig ist. Hansjörg Striebel wurde im Oktober 1987 zuerst als Honorarlehrer für Gitarre und E-Gitarre eingestellt, seit 1990 ist er fest bei der Jugendmusikschule beschäftigt.

Mit Gabriele Mayer, die im Januar 1971 ihre Tätigkeit im Kindergarten der damals ebenfalls noch selbstständigen Gemeinde Endingen begonnen hat, ist eine der dienstältesten Mitarbeiterinnen in den Ruhestand verabschiedet worden. Nach 31-jähriger Tätigkeit bei der Stadt Balingen ist Ludwig Rehmann ebenfalls in den Ruhestand getreten. Er begann im Mai 1981 als Verwaltungsangestellter, seit 1996 leitete er die zentrale Poststelle der Stadt. Mit Jakob Teichmann geht eine tragende Säule der Stadthalle in den Ruhestand: Er begann im Oktober 1982 als Hausmeister. Ebenfalls verabschiedet wurde Brigitte Zimmermann, die im Dezember 1991 ihre Tätigkeit beim damaligen Schul-, Kultur- und Sportamt als Verwaltungsangestellte begonnen hatte..