Balingen - Der Sonnenkeller ist weiterhin die erste Anlaufstelle in Balingen, wenn Metal-Fans junge und aufstrebende Bands live erleben wollen. So etwa beim "Raging Steel Festival" am Samstag, 16. März.

Mit Ruler aus Italien wird es dabei international. Die Newcomer stehen mit ihrem ersten Album "Evil Nightmares" in den Startlöchern. In Balingen feiert das Hartsaiter-Quartett seine Deutschlandpremiere. Jeder, der auf die ersten beiden Maiden-Alben steht, wird diese Band lieben, verspricht der Veranstalter. Wenn das Paul di’Anno wüsste!
Mit »Storm Warning« eröffnet eine junge, aufstrebende Band aus Lörrach das Festival.

Die Musik des Fünfers hat sich ganz den ersten Metal-Hochphase der 1980er-Jahre verschrieben und bewegt sich irgendwo in der Schnittmenge zwischen bekannten Größen wie Black Sabbath, Saxon und Manowar, aber auch eher unbekannteren Kultkapellen wie Manilla Road oder Heavy Load.

Wer sich von dieser Musik-Mischung angesprochen fühlt, sollte auf jeden Fall in den Sonnenkeller pilgern und sich von der Qualität von Storm Warning überzeugen.
Als Headliner treten am 16. März aber Bitterness auf die Bühne. Bei dieser Band handelt es sich um ein Urgestein der florierenden Balinger Heavy-Metal-Szene.
Bereits 2001 gegründet, hat sich die Thrash-Metal-Band um ihren Frontmann Frank Urschler den Ruf einer erstklassigen Live-Combo erspielt. Mit dabei ist diesmal auch der neue Bassist Thomas Kneer.

Für das »Raging Steel Festival« wird der »Sonnenkeller« am 16. März um 20 Uhr geöffnet. Ab 21.30 Uhr spielen Storm Warning, ab 22.30 Ruler, ab 23.45 Uhr Bitterness. Der Eintritt kostet 7 Euro.