Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Aus den Balken werden Bänke

Von
Der Zaun vor den Schienen ist errichtet, aus den Balken werden bald Bänke. Die Arbeiten auf der Spielwiese beim Balinger Bahnhof gehen voran. Foto: Lehr Foto: Schwarzwälder-Bote

Balingen. Wer am Balinger Bahnhof und Busbahnhof vorbei- und in die Bebeltstraße kommt, dem fällt auf: Es geht was bei der neuen Spielwiese.

Um Jugendlichen einen neuen Aufenthaltsort zu bieten, waren dort im vergangen Monat bereits zwei Spielflächen angelegt worden. Jetzt ist ein Zaun entlang der Schienen hinzugekommen, und Holzbalken liegen bereit, die bald aufgestellt und später einmal als Bänke genutzt werden sollen. Dafür ist zudem noch eine Überdachung geplant.

"Ein paar Fitnessgeräte werden ebenfalls zur Verfügung gestellt", erklärt Erich Laub, Leiter des Kinder- und Jugendbüros, so dass ein Fitnesspark entsteht, vergleichbar mit dem auf dem Sportplatz in Ostdorf. Darüber hinaus wird es eine Vorrichtung geben, um ein Volleyballnetz spannen zu können.

Für das neue Gelände für die Jugendlichen werden 25 000 Euro investiert, wobei auch die Baptistengemeinde plant, auf der Spielwiese in Zukunft ein offenes Angebot für Jugendliche zu schaffen.

Ende Mai, Anfang Juni sollen die Arbeiten abgeschlossen sein und die Spielwiese mit einem Fest eingeweiht werden, nennt Laub den weiteren Zeitplan.

"Damit muss das Projekt aber nicht abgeschlossen sein", sagt der Leiter des Kinder- und Jugendbüros. Denn in einem "offenen Prozess" könnte die Spielwiese immer wieder erweitert werden.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 15875

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading