Baiersbronn Von großer Herzlichkeit beeindruckt

Von
Die Gäste aus Baiersbronn wurden herzlich aufgenommen. Foto: Kirchengemeinde Foto: Schwarzwälder-Bote

Sechs Mitglieder der katholischen Kirchengemeinde St. Maria Königin der Apostel Baiersbronn waren zum ersten Mal zu Besuch in der griechisch-katholischen Gemeinde von Cetatea de Balta im rumänischen Siebenbürgen.

Baiersbronn. Im vergangenen Jahr waren die beiden Kirchengemeinden, vermittelt durch das kirchliche Hilfswerk für Mittel- und Osteuropa Renovabis, eine Partnerschaft eingegangen. Nun gab es zum ersten Mal die Möglichkeit des persönlichen Kennenlernens. Darüber informiert die Kirchengemeinde in einer Pressemitteilung.

Gemeinsam mit einigen Gemeindemitgliedern bereiteten Pfarrer Sorin Ivan und Bürgermeister Constantin Comandaru der Delegation aus dem Schwarzwald einen herzlichen Empfang. Am Tag darauf wurden der 3000-Einwohner-Ort Cetatea de Balta und die nähere Umgebung besichtigt.

Die Baiersbronner sahen sich die Schule des Ortes an, in der Kinder bis zur achten Klasse unterrichtet werden, und lernten auch die Verantwortlichen der orthodoxen sowie der reformierten Kirchengemeinde kennen.

Alle Mitreisenden waren tief beeindruckt von der Herzlichkeit und Gastfreundschaft ihrer Gastgeber. Zugleich wurden aber auch die starken sozialen Probleme der Bevölkerung, die aus einer rumänischen Mehrheit und einer Minderheit aus Roma und Ungarn besteht, sichtbar. Pfarrer Ivan und Bürgermeister Comandaru berichteten von Projekten wie der Einrichtung einer Nachmittagsbetreuung für Schulkinder oder dem Bau eines Caritaszentrums – Ideen, für die es aber noch Ressourcen braucht. Den Gottesdienst im byzantinischen Ritus am dritten Tag gestaltete Pfarrer Ivan gemeinsam mit Pastoralreferent Dominik Weiß, der die Predigt hielt.

Beide Seelsorger gaben der Freude über das Zustandekommen der Gemeindepartnerschaft Ausdruck und äußerten ihre Hoffnung auf eine lange fruchtbare Zusammenarbeit. Am Nachmittag stand die Besichtigung der nahe gelegenen Stadt Sighisoara (deutsch: Schäßburg) auf dem Programm, deren Altstadt Unesco-Weltkulturerbe ist.

Am letzten Tag hatten die Baiersbronner noch die Gelegenheit, am Bischofssitz in Blaj den dortigen Kardinal Lucian Muresan kennenzulernen, der ihnen für die Heimreise seinen Segen spendete. Nach der eindrucksvollen Reise und den persönlichen Begegnungen wollen sich die Partnergemeinden nun gemeinsam überlegen, welches soziale Projekt in Cetatea de Balta in der nächsten Zeit von Baiersbronn aus unterstützt werden kann.

Artikel bewerten
6
loading
  
Kreis Freudenstadt
  
Religion

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading