Baiersbronn Viele schon seit 60 Jahren mit dabei

Von
Ehrungen für 60-jährige Mitgliedschaft im SV Huzenbach: (hinten von links) Vorsitzender Oliver Frey, Albert Günter, Karl Großmann, Erwin Hippler, Ernst Frey und zweiter Vorsitzender Heinz Dieterle, (vorne von links) Helmut Möhrle, Christian Pfeifle, Fritz Großmann und Gerhard Frey Foto: Haag Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Volker Haag

Bei der Mitgliederversammlung des SV Huzenbach standen Ehrungen langjähriger Mitglieder, Rechenschaftsberichte und Ausschusswahlen im Mittelpunkt. Zahlreiche Mitglieder waren dazu ins Sportheim gekommen.

Baiersbronn-Huzenbach. Vorsitzender Oliver Frey freute sich über die Aufgabe, 27 Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Verein zu ehren – für 25, 30, 40, 50 oder sogar 60 Jahre. Jeder der Jubilare habe sich in der Vergangenheit aktiv am Vereinsgeschehen beteiligt und sei somit auch mitverantwortlich für den Erfolg des Vereins.

Mit dem Wort "unspektakulär" umschrieb Frey das Agieren seines Vereins im vergangenen Jahr. Die Mitgliederzahl stieg leicht auf 429, gut ein Viertel davon sind Kinder und Jugendliche. Die Jugend müsse der Verein auch in Zukunft fördern, aber auch fordern, so Frey.

SV will sich besser vermarkten

Ernüchternd sei die Tatsache, dass nach einem arbeitsreichen Vereinsjahr unter dem Strich so wenig hängen bleibe, sagte Frey. Er betonte, dass der Verein sich besser vermarkten müsse, um sich finanziell besser aufzustellen. "Jeder zusätzliche Zuschauer, Sportheimbesucher und Sponsor ist für uns wichtig."

Schriftführer Michael Pietsch gab einen detaillierten Rückblick. Viel Einsatz war von den Mitgliedern unter anderem beim Dorfturnier und beim Oktoberfest im Sportheim gefordert. Der Vereinsausflug führte nach Berwang in Österreich.

Pietsch ging in seinem Rückblick auch auf die erste Mannschaft ein. Sie hat in der vergangenen Runde in ihrem Aufstiegsjahr in der Bezirksliga den zehnten Schlussrang belegt. Auf diesem Platz ist sie vor Beginn der Rückrunde auch platziert. Erfreulich sei, dass Frank Kilian, der Trainer der ersten Mannschaft, für eine weitere Saison seine Zusage gegeben habe. Jugendleiter Rico Müller, der von Frey ausdrücklich für seine Arbeit gelobt wurde, gab einen kurzen Überblick über die sportlichen Aktivitäten im Jugendbereich.

Knapp 60 Kinder und Jugendliche werden aktuell von 13 Trainern angeleitet. Bis auf die B-Jugend konnten alle Altersklassen gemeinsam mit der Spvgg Röt-Schönegründ als Spielgemeinschaft besetzt werden. Angedacht ist in Zukunft eine Spielgemeinschaft mit dem Ortsnachbarn, dem VfR Klosterreichenbach, einzugehen.

Kassierer Fritz Finkbeiner berichtete von einem leichten Plus in der Kasse. Die Kassenprüfer Joachim Günter und Dieter Seiferling bescheinigten eine vorbildliche Kassenführung. Ohne Gegenstimme wurde der sechsköpfige Ausschuss des Vereins –­ bestehend aus Sabine Dieterle, Jörg Günter, Joggel Spissinger, Manfred Fassnacht, Stefan Frey und Markus Sackmann – im Amt bestätigt. Oliver Fritz schied nach zehn Jahren Vereinsarbeit aus diesem Gremium aus. Oliver Frey dankte ihm für sein langjähriges Engagement.

Karl Großmann, Fritz Großmann, Ernst Frey, Albert Günter, Kurt Möhrle, Gerhard Frey, Gerhard Finkbeiner, Erwin Hippler (Ehrenmitglied), Karl Reule, Helmut Möhrle und Christian Pfeifle (Ehrenmitglied) erhielten für 60 Jahre Vereinstreue eine Flasche Wein mit persönlicher Widmung und haben ab sofort freien Eintritt zu allen Veranstaltungen des Vereins.

Karl Frey, Manfred Fassnacht und Heinz Dieterle (zweiter Vorsitzender) wurden für 50 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet und erhielten die goldene Ehrennadel. An Michael Wolber, Ralf Fahrner, Jürgen Forster und Dieter Wahr übergab Frey für 40 Jahre die silberne Ehrennadel. Benjamin Lindner, Axel Dieterle, Nico Hippler, Dominik Bauer, Bernhard Feber, Heiko Dieterle, Björn Feber, Patrick Bauer sowie Holger Frey wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft mit der bronzenen Ehrennadel bedacht.

Artikel bewerten
0
loading
  
Kreis Freudenstadt
  
Vereine
Anzeige
Glatten aktuell

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading