Baiersbronn. Ein Unfall mit einer Pferdekutsche, bei dem der Kutscher verletzt wurde, ereignete sich am Freitag gegen 17.20 Uhr beim Stöckerkopf. Die Pferde am Zweispänner hatten laut Polizei auf dem Mittelweg wegen Gleitschirmfliegern am Himmel gescheut, fielen in den Galopp und kamen nach links vom Feldweg ab. Ein Pferd verletzte sich dabei am Stacheldraht und war nicht mehr zu beruhigen. Der Kutscher wurde wegen Bodenunebenheiten vom Bock geschleudert und zog sich eine Fraktur an der Hand zu. Geistesgegenwärtig übernahm der Mitfahrer auf der Kutsche, die umzustürzen drohte, die Zügel, und die Fahrt ging den steilen Stöckerkopf hinunter weiter. Kurz vor der Sankenbachstraße geriet ein Pferd wieder in einen Maschendrahtzaun und stürzte. Damit war die Odyssee beendet. Der auf dem Bock sitzende Fahrgast kam mit dem Schrecken davon.