Baiersbronn Unbekannte entführen 33-Jährigen und fordern Geld

Von
Die Polizei hat am Donnerstag ehrere Personen vorläufig festgenommen. Foto: Wüstneck

Baiersbronn/Kreis Rastatt - Einen undurchsichtigen Fall hat am Donnerstagabend die Polizei vermeldet. Ob es sich um eine Entführung oder eine Erpressung handelt, darüber gab die Polizei in Offenburg auf Nachfrage unserer Zeitung keine Auskünfte. Strafrechtlich sei der Fall noch nicht einsortiert.

Wie die Polizei mitteilt, wurde am Donnerstagvormittag über die Kriminalpolizei in Freudenstadt bekannt, dass ein 33-Jähriger mit Wohnsitz in Baiersbronn vor dem Hintergrund einer bestehenden Geldforderung am Mittwochnachmittag von unbekannten Männern in einem Auto mitgenommen worden sei.

Anrufer: Zahlung von 40.000 Euro steht aus

Ein Anrufer habe im Laufe des Abends einem Familienmitglied des Mannes mitgeteilt, dass eine Zahlung von 40.000 Euro ausstehe. Eine Freilassung des 33-Jährigen würde nur nach Beschaffung und Bezahlung des Geldes erfolgen. Die daraufhin eingeleiteten polizeilichen Maßnahmen ergaben laut Bericht der Polizei konkrete Hinweise, dass der gesuchte Mann möglicherweise in einem Wohnhaus zwischen Gernsbach und Weisenbach (Kreis Rastatt) festgehalten wird.

Gesuchter 33-Jähriger wohlbehalten angetroffen

Unter der Leitung eines Führungsstabs beim Polizeipräsidium Offenburg wurden dann die Einsatzmaßnahmen unter Einbindung von Spezialeinheiten der Polizei vorbereitet. Zu einem günstigen Zeitpunkt schlugen die Einsatzkräfte am Nachmittag zu. Dabei wurden mehrere Personen vorläufig festgenommen, der Gesuchte wurde wohlbehalten angetroffen. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Ob Gewalt dabei im Spiel war, als der 33-Jährige von den Männern mitgenommen worden war, darüber gab es gestern Abend ebenfalls keine Auskünfte.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
Artikel bewerten
6
loading
  
Kreis Freudenstadt
  
Entführung
  
Festnahme
  
Kurioses

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading