Baiersbronn TC Grün-Weiß feiert 40-jähriges Bestehen

Von
Bei der Feier (von links): Sportkreisvorsitzender Alfred Schweizer, TC-Vorsitzender Manfred Wolf, sein Stellvertreter Otto Finkbeiner, Jürgen Günther, Waltraud Hess und Tennis-Bezirksvorsitzender Anton Hönle Foto: Haag Foto: Schwarzwälder-Bote

Baiersbronn-Tonbach (vh). Der TC Grün-Weiß Tonbach hat im Haus des Gastes in Tonbach sein 40-jähriges Bestehen gefeiert. Viele Mitglieder waren zum Fest gekommen. Nach der Vorstellung der Ehrengäste ging Manfred Wolf, der Vorsitzende des Vereins, auf die Geburtsstunde des TC Grün-Weiß am 23. Juli 1975 im Kurhotel Tanne ein. Wolf, der selbst die Geschicke des Vereins als Vorsitzender seit 1985 nicht unwesentlich prägte, nannte den Gründungstag als Stunde Null des Vereins.

"Für einen Großteil der Mitglieder", so bilanzierte Wolf, "verbindet sich mit dem Gedeihen und Werden des Clubs ein Stück persönlicher Lebensgeschichte." Mit Stolz, führte er weiter aus, könnten die Gründungsmitglieder sowie diejenigen, die in den vergangenen 40 Jahren Vorstand- und Ausschussarbeit geleistet haben, auf das Erreichte zurückblicken. Ihnen gebühre Dank und Anerkennung.

Zu diesem Zweck hatte das Organisationsteam eine Fotowand aufgebaut mit Bildern und Zeitungsartikeln aus den vergangenen vier Jahrzehnten gelebter Vereinsgeschichte. Nach den Grußworten der Ehrengäste wurde das Büfett eröffnet.

Gut gestärkt gab Otto Finkbeiner, zweiter Vorsitzender, in einem kurzweiligen Vortrag einen Rückblick über die vergangenen vier Jahrzehnte. In der Talaue beim Minigolfplatz wurden die ersten Bälle noch auf einem Hartplatz geschlagen. Bereits zwei Jahre später kam ein Sandplatz dazu. Der ersten Aktivenmannschaft gelang gleich in ihrem ersten Jahr der Aufstieg.

Feste wie die Tonbachtalbeleuchtung, die internationalen Vollkswandertage, die Sonnwendfeier und die unterschiedlichen Tennisturniere wie der Tanne-Waldlust-Pokal oder auch das Gästeturnier bereicherten das Vereinsleben in den vergangenen vier Jahrzehnten. Der Verein fühlt sich trotz stagnierender Mitgliederzahlen für die Zukunft gut gerüstet und hat sein Clubheim in den vergangenen Monaten modernisiert.

Anschließend nahmen Manfred Wolf, Alfred Schweizer, der Vorsitzende des Sportkreises, und Anton Hönle, der Vorsitzende des Tennisbezirks E, die Ehrungen vor.

Im Namen des Württembergischen Sportbunds und des Württembergischen Tennisverbands wurden Waltraud Hess, Joachim Günther und Otto Finkbeiner für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

Manfred Wolf nahm die Ehrungen seiner Vereinsmitglieder beziehungsweise Gründungsmitglieder vor. Danach klang der Abend aus.

Für 40 Jahre wurden geehrt: Gerhard Adis, Wilhelm Braun, Bernd Bühner (Ausschussmitglied von 1991 bis 2005), Frank Bühner (Jugendwart von 1987 bis 1991), Lore Bühner (16 Jahre lang im Vorstand), Gunter Fahrner, Hildegard Fahrner, Jürgen Faißt (von 1993 bis 1999 im Ausschuss), Holger Finkbeiner, Karl Finkbeiner, Otto Finkbeiner (seit 2001 stellvertretender Vorsitzender), Margit Frey, Wolfgang Günther (14 Jahre im Ausschuss), Hildegard Haist, Werner Haist, Rudi Kall, Walter Keck (von 1993 bis 2005 Kassierer), Rainer Klumpp, Siegfried Klumpp (von 1977 bis 1981 Jugendwart), Axel Kneißler, Ilona Kneißler, Elke König, Manfred König, Helga Liepelt, Klaus Liepelt (von 1979 bis 1983 Schriftführer), Fritz Möhrlen, Christel Osen, Andreas Pojtinger, Gerlinde Scheffold, Werner Schuler, Dieter Steiner (von 1995 bis 2003 Ausschussmitglied), Hedwig Wolf, Ludwig Züfle. Gründungsmitglieder Joachim Dannecker, Beate Eckert (seit 2003 im Ausschuss), Bernd Fahrner (zehn Jahre im Ausschuss), Gerd Geiser, Jürgen Günther (seit 2003 im Ausschuss), Reinhold Günther, Wolfgang Günther (14 Jahre im Ausschuss), Gerhard Ling (zwei Jahre Kassierer), Rudi Möhrle (zehn Jahre Vorsitzender), Richard Rapp, Manfred Wolf, Siegward Wolff, Irma und Otto Züfle;

Seit 30 Jahren Mitglied: Wilfried Fackel (von 1991 bis 1995 Jugendwart), Inge Finkbeiner, Karl-Heinz Salopiata (von 1997 bis 2001 Jugendwart) und Kornelia Schweikert;

20 Jahre sind dabei: Anastasia Becker, Ann-Sophie Finkbeiner, Irmtraud Finkbeiner, Annelie Ling und Kevin Maulbetsch;

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
Artikel bewerten
0
loading
  
Kreis Freudenstadt
  
Vereine

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading