Baiersbronn Schüler zu Besuch im "Waldheim"

Von
Umfangreiche Einblicke in die Pflegeberufe und die Abläufe in einem Seniorenheim erhielten Werkrealschüler beim Besuch im "Waldheim" in Tonbach. Auch eine Partie "Mensch-ärgere-dich -nicht" stand auf dem Programm. Foto: Schule Foto: Schwarzwälder-Bote

Baiersbronn-Tonbach. Berufserkundung vor Ort betrieben die 23 Zehntklässler der Johannes-Gaiser-Werkrealschule in Baiersbronn. Orientiert am Schulprofil, das der Berufswegeplanung einen besonderen Stellenwert an der Werkrealschule einräumt, besuchen die Schüler der Abschlussklasse im Rahmen des Faches "Berufsorientierende Bildung" über das Jahr hinweg verschiedene Betriebe in der Gemeinde Baiersbronn.

Diesmal führte sie der Weg ins Senioren-, Kur- und Pflegeheim Waldheim nach Tonbach. Dort wurde die Klasse vom Ehepaar Heidrun und Uwe Raible empfangen. Als langjährige Betriebspartner unterstützen die Heimbesitzer die Werkrealschule kontinuierlich, sei es in Form von Informationsveranstaltungen an der Schule, Betriebserkundungen oder mit dem Angebot von Praktikastellen.

Einer Präsentation über Pflegeberufe und die geforderten Voraussetzungen für potenzielle Auszubildende in diesen Berufen schloss sich eine Hausführung an. Dabei informierten Uwe Raible und Teamleiter Stefan Braun die Schüler über hausinterne Abläufe und die örtlichen Gegebenheiten, die sich an den speziellen Bedürfnissen der Heimbewohner orientieren.

Dass die Pflegeberufe ein komplexes Anforderungsprofil an das Personal stellen, wurde besonders bei einer praktischen Vorführung mit Schülern deutlich. Mit einem Bett-Lifter wurden Schüler vom Rollstuhl in ein Übungsbett gehievt und dort versorgt. Dabei staunten die Schüler nicht schlecht, wie mit Hilfe der Technik und einigen speziellen Handgriffen auch schwerere Personen vom Pflegepersonal versorgt werden können.

Abgerundet wurde der Besuch im "Waldheim" von einer Begegnung der Schüler mit den Heimbewohnern. Alle Beteiligten hatten sichtlich Spaß beim gemeinsamen "Mensch-ärgere-dich-nicht"­-Spiel zum Abschluss.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
  
Kreis Freudenstadt
  
Bildung

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading